Cookie-Einstellungen
Tennis

Corona-Infektion: Auch Kenin verpasst US Open

SID
Auch die frühere Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin (22) wird bei den am Montag beginnenden US Open fehlen.

Auch die frühere Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin (22) wird bei den am Montag beginnenden US Open fehlen. Die Weltranglistenfünfte aus den USA erklärte auf Twitter, dass sie positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Zwar sei sie geimpft und habe nur milde Symptome, dennoch könne sie nicht am letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres in New York teilnehmen.

Kenin ist damit die nächste Topspielerin, die auf die US Open verzichten muss. Zuvor hatten bereits die drei Superstars Roger Federer (Schweiz), Rafael Nadal (Spanien) und Serena Williams (USA) sowie der österreichische Titelverteidiger Dominic Thiem verletzungsbedingt abgesagt.

Auch Serena Williams' Schwester Venus zog am Mittwoch aufgrund einer nicht näher spezifizierten Beinverletzung zurück. Die 41-Jährige wird die US Open, die sie 2000 und 2001 gewann, zum ersten Mal seit 2006 verpassen.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung