Cookie-Einstellungen
Tennis

Tennis: Kerber im Viertelfinale ausgeschieden

SID
Angelique Kerber verpasste den Sprung ins Halbfinale.

Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber hat bei der "Grampians Trophy" in Melbourne den Einzug ins Halbfinale verpasst. Die 33-Jährige unterlag beim Vorbereitungsturnier auf die Australian Open in der Runde der letzten Acht der Griechin Maria Sakkari 4:6, 2:6.

Kerber, die nach einem Coronafall auf ihrem Flug nach Australien 14 Tage in strikter Quarantäne verbringen musste, führte im ersten Satz gegen die Weltranglisten-22. bereits 4:1. Dann allerdings verlor Kerber neun Spiele in Folge und letztlich auch das gesamte Match.

Wenig später teilten die Organisatoren mit, dass aufgrund der Zeitprobleme das Turnier vor dem Finale abgebrochen werde. Nach einem Coronafall bei einem Beschäftigten eines Spielerhotels waren am Donnerstag bei allen sechs Vorbereitungsturnieren keine Begegnungen ausgetragen worden.

Unterdessen ließen vor dem Start des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres eine ganze Reihe von Topstars Vorsicht walten. Nach Serena Williams (USA) traten auch US-Open-Siegerin Naomi Osaka (Japan) und die zweimalige Australian Open-Siegerin Wiktoria Asarenka (Belarus) wegen Verletzungssorgen nicht zu ihren weiteren Spielen an. Größere Probleme hat offenbar die Weltranglistenzweite Simona Halep, die beim 2:6, 1:6 gegen Jekaterina Alexandrowa (Russland) von einer Rückenverletzung beeinträchtigt wurde.

Vorjahressiegerin Sofia Kenin machte für die Probleme die 14-tägige Quarantäne verantwortlich. "Man sieht, dass zwei Wochen Training in einem Hotelzimmer nicht das Gleiche sind, wie Spielpraxis zu sammeln", hatte Kenin nach ihrem 2:6, 2:6 gegen die Spanierin Garbine Muguruza erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung