-->
Cookie-Einstellungen

Reaktionen auf das US-Open-Finale zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem

 
In einem Fünfsatz-Krimi hat Alexander Zverev trotz 2:0-Satzführung gegen Dominic Thiem sein erstes Grand-Slam-Finale verloren. Im Anschluss brach Zverev in Tränen aus, dabei sah es lange gut aus für den Deutschen. Wir haben die Reaktionen gesammelt.
© getty

In einem Fünfsatz-Krimi hat Alexander Zverev trotz 2:0-Satführung gegen Dominic Thiem sein erstes Grand-Slam-Finale verloren. Im Anschluss brach Zverev in Tränen aus, dabei sah es lange gut aus für den Deutschen. Wir haben die Reaktionen gesammelt.

US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
Ben Rothenberg (New York Times)
© twitter
Ben Rothenberg (New York Times)
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
Dominic Thiem (US-Open-Sieger 2020)
© twitter
Dominic Thiem (US-Open-Sieger 2020)
Rennae Stubbs (ehemalige australische Tennisspielerin, 6 Grand-Slam-Titel im Doppel)
© twitter
Rennae Stubbs (ehemalige australische Tennisspielerin, 6 Grand-Slam-Titel im Doppel)
Dirk Nowitzki (Ex-NBA- und Basketball-Nationalspieler)
© twitter
Dirk Nowitzki (Ex-NBA- und Basketball-Nationalspieler)
US Open, Finale, Alexander Zverev, Dominic Thiem
© twitter
Kronen Zeitung: "Nun steht Dominic Thiem am Zenit. Und gleichzeitig hat er alle Chancen, der erfolgreichste österreichische Sportler aller Zeiten zu werden. Der 27-jährige Vorzeigesportler hat sich in neue Dimensionen gespielt.
© imago images / AAP
Kronen Zeitung: "Nun steht Dominic Thiem am Zenit. Und gleichzeitig hat er alle Chancen, der erfolgreichste österreichische Sportler aller Zeiten zu werden. Der 27-jährige Vorzeigesportler hat sich in neue Dimensionen gespielt.
Österreich (oe24): "Das Final-Drama war unglaublich. Der Moment des Triumphs unvergesslich: Die leere Arthur-Ashe-Arena, heute, 2:19 Uhr unserer Zeit. Matchball für Thiem. Zverevs Ball segelt ins Out. Thiem lässt sich auf den Rücken fallen."
© imago images / AAP
Österreich (oe24): "Das Final-Drama war unglaublich. Der Moment des Triumphs unvergesslich: Die leere Arthur-Ashe-Arena, heute, 2:19 Uhr unserer Zeit. Matchball für Thiem. Zverevs Ball segelt ins Out. Thiem lässt sich auf den Rücken fallen."
Kurier: "Erfolg und Misserfolg sind der Unterschied zwischen Traum und Realität. Bei Dominic Thiem liegt nichts mehr dazwischen, der Niederösterreicher erfüllte sich einen Lebenstraum."
© imago images / GEPA pictures
Kurier: "Erfolg und Misserfolg sind der Unterschied zwischen Traum und Realität. Bei Dominic Thiem liegt nichts mehr dazwischen, der Niederösterreicher erfüllte sich einen Lebenstraum."
New York Times: "Mitanzuschauen, wie ein Top-Spieler kurz vor dem Grand-Slam-Sieg steht und dann eine Zweisatz-Führung verliert, ist, als ob man Zeuge einer grausamen Form psychologischer Folter wird."
© getty
New York Times: "Mitanzuschauen, wie ein Top-Spieler kurz vor dem Grand-Slam-Sieg steht und dann eine Zweisatz-Führung verliert, ist, als ob man Zeuge einer grausamen Form psychologischer Folter wird."
Washington Post: "Sie spielten den ganzen Weg, bis es so aussah, als würden sie im Schlamm spielen. Sie spielten, bis ihre Beine weich wurden und ihre Aufschläge kaputt gingen und ihr Gehirn taub wurde."
© imago images / Kyodo News
Washington Post: "Sie spielten den ganzen Weg, bis es so aussah, als würden sie im Schlamm spielen. Sie spielten, bis ihre Beine weich wurden und ihre Aufschläge kaputt gingen und ihr Gehirn taub wurde."
L'Equipe: "Dream Thiem. (...) Am Ende der 4:02 Stunden eines ungleichmäßigen, oft mittelmäßigen und total verrückten Kampfes in der letzten halben Stunde gewann der Österreicher den Grand Slam-Titel, um den er sich bereits seit zweieinhalb Jahren dreht."
© imago images / Xinhua
L'Equipe: "Dream Thiem. (...) Am Ende der 4:02 Stunden eines ungleichmäßigen, oft mittelmäßigen und total verrückten Kampfes in der letzten halben Stunde gewann der Österreicher den Grand Slam-Titel, um den er sich bereits seit zweieinhalb Jahren dreht."
1 / 1
Werbung
Werbung