Cookie-Einstellungen
Tennis

Weltrangliste: Haas klettert auf Rang elf

SID
Tommy Haas erlebt derzeit einen zweiten Sommer in seiner Karriere
© getty

Die deutsche Nummer eins Tommy Haas steht in der ATP-Weltrangliste nach seinem Viertelfinaleinzug bei den French Open so weit oben wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr.

Der gebürtige Hamburger schob sich nach seinem Viertelfinaleinzug bei den French Open in Paris um drei Plätze auf Rang elf vor. So gut war der 35-Jährige zuletzt am 14. Januar 2008 eingestuft.

Angeführt wird das Ranking weiterhin von dem Serben Novak Djokovic vor Andy Murray (Großbritannien) und Roger Federer (Schweiz). Die deutsche Nummer zwei hinter Haas ist der Augsburger Philipp Kohlschreiber (18.), gefolgt von Florian Mayer (Bayreuth) auf Rang 33 und dem Deggendorfer Daniel Brands (57.).

Nadal verliert Platz

Kurios: French-Open-Sieger Rafael Nadal (Spanien) verlor trotz seines achten Titels in Roland Garros einen Platz und ist hinter dem nun viertplatzierten Finalisten David Ferrer Fünfter. Nadal konnte als Titelverteidiger von Paris seine Punkte aus dem Vorjahr 'nur' verteidigen, Vorjahreshalbfinalist Ferrer durch seine Endspiel-Teilnahme insgesamt mehr Punkte verbuchen.

In der WTA-Weltrangliste der Damen, die weiterhin French-Open-Siegerin Serena Williams aus den USA anführt, verbesserte sich Angelique Kerber aus Kiel nach ihrem Achtelfinaleinzug um einen Rang auf Position sieben. Dahinter folgen die neue deutsche Nummer zwei Sabine Lisicki (Berlin) als 26., Mona Barthel (Bad Segeberg/31.) und Julia Görges (Bad Oldesloe/36.).

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung