Cookie-Einstellungen
Tennis

Kohlschreiber im Finale, Greul raus

SID
Philipp Kohlschreiber köntne in Metz den dritten Titel seiner Karriere gewinnen
© Getty

Philipp Kohlschreiber erreichte durch einen Zwei-Satz-Sieg gegen Paul-Henri Mathieu das Finale in Metz. Dort trifft er auf einen weiteren Franzosen. In Bukarest scheiterte Simon Greul dagegen in der Vorschlussrunde an Juan Monaco.

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber spielt beim ATP-Turnier in Metz um den dritten Titel seiner Karriere. Im Halbfinale setzte sich der an zwei gesetzte Augsburger mit 7:6, 6:4 gegen den Franzosen Paul-Henri Mathieu durch.

Auf Kohlschreiber wartet im Endspiel am Sonntag der topgesetzte Franzose Gael Monfils, der seinen Landsmann Richard Gasquet 6:4, 6:3 besiegte.

Seine beiden Turniersiege auf der Tour verbuchte der 25-Jährige Kohlschreiber in München 2007 und Auckland 2008, zudem stand er 2008 im westfälischen Halle im Finale.

Greul ohne Chance gegen Monaco

Bei dem Rasenturnier hatte Kohlschreiber zuvor auch seinen einzigen Halbfinaleinzug in diesem Jahr geschafft.

Gegen Mathieu hatte er sein bislang einziges Match vor sechs Jahren auf Sand in Gstaad in zwei Sätzen verloren. Gegen Monfils (0:1) weist Kohlschreiber eine negative Bilanz auf.

Der Stuttgarter Simon Greul hat das erste Finale seiner Tenniskarriere auf der ATP-Tour verpasst. In Bukarest verlor der 28-Jährige bei seiner ersten Halbfinalteilnahme überhaupt 4:6, 3:6 gegen den Argentinier Juan Monaco.

Nach 91 Minuten war das
Match beendet. Monacos Finalgegner am Sonntag ist der Spanier Albert Montanes.

Grönefeld verpasst Final-Einzug

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung