Schwimmen

Punzel/Massenberg verpassen Medaille

SID
An der Seite von Lou Massenberg verpasste Tina Punzel eine Medaille beim Mixed-Synchronspringen

Die EM-Dritten Tina Punzel und Lou Massenberg haben bei der Schwimm-WM in Budapest im Mixed-Synchronspringen vom 3-m-Brett eine Medaille nur knapp verpasst. Das Duo aus Dresden und Berlin sprang mit 287,76 Punkten auf den vierten Platz. Zu Bronze fehlten knapp zehn Zähler.

Gold ging im vorletzten WM-Wettkampf an die Chinesen Li Zheng/Wang Han (323,70) vor den Briten Grace Reid/Thomas Daley (308,04) und den Kanadiern Jennifer Abel/Francois Imbeau-Dulac (297,72). Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir so weit vorne mitspringen können", sagte der 16-jährige Massenberg, "wir sind ohne Fehler durchgesprungen."

Damit beendeten die Wasserspringer des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) die Titelkämpfe mit zwei Medaillen. Patrick Hausding hatte vom 3-m-Brett Silber und im letzten Finale mit seinem Turm-Synchronpartner Sascha Klein Bronze gewonnen.

"Ein sehr schöner Abschluss"

"Das war ein sehr schöner Abschluss einer sehr guten WM", bilanzierte Bundestrainer Lutz Buschkow: "Unsere Zielsetzung waren ein bis zwei Medaillen, die haben wir in zwei olympischen Disziplinen errungen, dazu sehr viele Top-Acht-Platzierungen erreicht."

Das abschließende Einzel-Finale vom Turm (17.00 Uhr) hatten Timo Barthel (Dresden) und Florian Fandler (Halle/Saale) verpasst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung