Cookie-Einstellungen
Schwimmen

Alexander Dale Oen nahm vor Tod Schmerzmittel

SID
Alexander Dale Oen starb am 30. April 2012 in Flagstaff, Arizona
© Getty

Einem Medienbericht zufolge soll Alexander Dale Oen vor seinem Tod eine große Anzahl verschiedener Schmerzmittel eingenommen haben. Dies sei das Ergebnis einer Laboruntersuchung.

Bei der toxikologischen Analyse in einem Labor in Indianapolis sollen im Blut des 26 Jahre alte Norwegers Spuren von 13 Schmerzmitteln gefunden worden sein, berichtet "Der Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Dale Oen war am 30. April im Höhentrainingslager in Flagstaff im US-Staat Arizona, wo sich die norwegischen Schwimmer auf die Olympischen Spiele vorbereiteten, nach einem Herzstillstand gestorben. Der Autopsiebericht hatte ergeben, dass er infolge eines Blutgerinnsels in den Herzkranzgefäßen gestorben ist.

Im Winter hatte der Brustspezialist über starke Nacken- und Schulterschmerzen geklagt und wahrscheinlich aus diesem Grund die Medikamente eingenommen. Oens lebensbedrohlichen Zustand jedoch hatten die behandelnden Ärzte offenbar nicht erkannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung