Cookie-Einstellungen
Schwimmen

Steffen und Biedermann auf Paradestrecken

SID
Britta Steffen darf in Berlin in ihrer Paradedisziplin starten
© Getty

Auf ihren Paradestrecken werden die deutschen Schwimmstars Britta Steffen und Paul Biedermann beim Weltcup-Heimspiel in Berlin an den Start gehen.

Die deutschen Schwimmstars Britta Steffen und Paul Biedermann werden beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin (30./31. Oktober) jeweils auf ihren Paradestrecken an den Start gehen.

Doppel-Olympiasiegerin Steffen greift in ihrer Heimatstadt nach 15-monatiger Wettkampfpause über 50 und 100m Freistil ins Geschehen ein, der zweifache Weltmeister Biedermann (Halle/Saale) peilt Siege über 200 und 400m Freistil an. Es ist der erste gemeinsame Auftritt der beiden, nachdem sie Ende März ihre Beziehung öffentlich bekanntgegeben hatten.

Zur Vorbereitung auf den Heim-Weltcup weilt das Paar derzeit gemeinsam im Höhentrainingslager in Flagstaff/USA. Steffen, die wegen diverser Verletzungen und Krankheiten lange pausieren musste, fiebert ihrem Comeback entgegen.

"Ich bin immer noch hungrig und freue mich auf meinen ersten Wettkampf in diesem Jahr. Das Schwimmen ist nach wie vor ein wichtiger Teil meines Lebens. Während meiner Zwangspause fühlte ich mich wie ein halber Mensch", sagte die 26-Jährige.

In der Schwimm- und Sprunghalle des Europasportparks werden Athleten aus 40 Nationen um Bestzeiten, Rekorde und ein Preisgeld von über 100.000 US-Dollar kämpfen. Berlin ist die fünfte von insgesamt sieben Weltcupstationen. Den Abschluss bilden Moskau (2./3. November) und Stockholm (6./7. November).

Zwei Monate Sperre für Bousquet

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung