Cookie-Einstellungen
Radsport

Yates darf nicht bei Tour starten

SID
Simon Yates wird rückwirkend für vier Monate gesperrt
© getty

Der frühere Bahn-Weltmeister Simon Yates wird die Teilnahme an der in knapp zwei Wochen beginnenden Tour de France wegen einer positiven Dopingprobe verpassen

Der 23-jährige Brite vom Team Orica-GreenEdge wurde vom Weltverband UCI aufgrund einer "unbeabsichtigten Verletzung der Anti-Doping-Richtlinien" rückwirkend für vier Monate gesperrt, Yates darf bis einschließlich 11. Juli keine Rennen bestreiten und soll bei der Polen-Rundfahrt (ab 12. Juli) sein Comeback feiern.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Yates hatte bei einer Kontrolle während der Fernfahrt Paris-Nizza im vergangenen März Spuren des verbotenen Arzneistoffes Terbutalin aufgewiesen. Nach Angaben seines Rennstalls nahm er den auf der Dopingliste stehenden Wirkstoff gegen eine bei der UCI angemeldete Asthma-Erkrankung auf.

Allerdings habe es der Teamarzt versäumt, die notwendige Ausnahmegenehmigung für die Verabreichung von Medikamenten mit verbotenen Wirkstoffen zu beantragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung