Cookie-Einstellungen
Radsport

Radio-Shack-Manager glaubt an Siege von Voigt

SID
Ausreißen erlaubt: Jens Voigt hat von seinen Managern grünes Licht für den Toursieg bekommen
© getty

Altmeister Jens Voigt hat von den Bossen seines Teams Radio Shack grünes Licht für Ausreißversuche bei der 100. Tour de France (29. Juni bis 21. Juli) erhalten.

Dem 41-Jährigen ist nach Ansicht von Teammanager Luca Guercilena sogar der ganz große Wurf zuzutrauen.

"Wir glauben an Jens, warum sollte es für ihn nicht für einen Etappensieg reichen", sagte Guercilena vor dem Start der Jubiläumstour am Samstag in Porto Vecchio. Voigt sei ein entscheidener Bestandteil der Teamstrategie, die auf Tageserfolge durch erfolgreiche Fluchtversuche sowie die Unterstützung von Kapitän Andy Schleck (Luxemburg) in den Bergen abziele.

"Jens steigert sich trotz seines Alters von Tag zu Tag. Er verblüfft uns mit seiner Fähigkeit, sich zu quälen. Auch für die die Stimmung im Team ist er von immenser Bedeutung", sagte Guercilena.

Voigt ist deutscher Rekordhalter

Voigt geht am Wochenende bereits in seine 16. Tour de France. Der gebürtige Grevesmühlener ist damit deutscher Rekordhalter. Voigt, ältester Fahrer des Pelotons, trug zweimal Gelb und gewann 2001 und 2006 je eine Etappe - beide Male als Ausreißer.

Eine mögliche Zukunft im Team Trek, das ab der Saison 2014 neuer Namensgeber von Radio Shack wird, ließ Guercilena offen: "Es wäre aber für den gesamten Radsport wichtig, wenn jemand mit seinen Fähigkeiten erhalten bliebe. Aber wir werden erst mit allen Fahrern über ihre Zukunft im Team Gespräche führen müssen."

Rennkalender 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung