Cookie-Einstellungen
Radsport

Hinault: "Sie wollen die Tour killen"

SID
Bernard Hinault kritisiert die Doping-Geständigen scharf
© getty

Das französische Radsport-Idol Bernard Hinault hat die immer neuen Doping-Beichten heftig kritisiert. "Sie wollen die Tour de France killen", sagte der fünfmalige Tour-Sieger.

Sogar die Senatoren mit ihrem Müll", sagte der fünfmalige Tour-Sieger in einem Radio-Interview: "Warum geht es immer nur gegen den Radsport? Wir müssen dringend mit diesem Unsinn aufhören."

Ein Anti-Doping-Ausschuss des französischen Senats hatte versucht, anonymisierte Epo-Tests aus dem Jahr 2004 den getesteten Profis zuzuordnen. Dabei soll der frühere Topstar Laurent Jalabert als Dopingsünder enttarnt worden sein. Zuvor hatte Jan Ullrich Eigenblut-Doping gestanden. "Das sind Sachen, die 15 Jahre zurückliegen. Wir sollten aufhören, Tote ans Tageslicht zu bringen. Der Radsport ist vielleicht nicht sauberer als andere Sportarten, aber auch nicht schmutziger."

Der 58 Jahre alte Hinault hatte 1978, 1979, 1981, 1982 und 1985 die Tour de France gewonnen. Zudem siegte er dreimal beim Giro und war Straßenweltmeister.

Rennkalender 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung