Cookie-Einstellungen
Radsport

Sperre gegen Tiernan-Locke bleibt bestehen

SID
Jonathan Tiernan-Locke bleibt gesperrt
© getty

Jonathan Tiernan-Locke bleibt gesperrt. Der 29-Jährige scheiterte mit einem Einspruch vor der britischen Anti-Doping-Behörde UKAD gegen eine zweijährige Sperre des Weltverbandes UCI. Dieser hatte den Sky-Fahrer wegen Unregelmäßigkeiten in seinem biologischen Pass für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen.

Tiernan-Locke hatte in einer Anhörung versucht, die Abweichungen mit einem Gelage mit seiner Freundin anlässlich seiner Vertragsverlängerung beim Sky-Team zu erklären. Dieser Argumentation folgte die UKAD nicht.

Nach einer Analyse hatten die Blutwerte des Briten im September 2012 ungewöhnliche Variationen aufgewiesen. Dies deutet auf einen Dopingverstoß hin. Tiernan-Locke fuhr zur betreffenden Zeit für das drittklassige britische Team Endura. Erst zur Saison 2013 war er zur Equipe der Tour-de-France-Sieger Christopher Froome und Bradley Wiggins gewechselt. Nach dem Bekanntwerden der Sperre löste Sky umgehend den Vertrag mit Tiernan-Locke auf.

Der Brite darf bis zum 31. Dezember 2015 keine Rennen bestreiten, sein Gesamtsieg bei der Großbritannien-Rundfahrt 2012 wurde ihm aberkannt. Auch aus der Ergebnisliste der Straßen-Weltmeisterschaft im gleichen Jahr, die er als 19. beendete, wurde Tiernan-Locke gestrichen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung