-->
Cookie-Einstellungen
Radsport

Ausreißer De Marchi siegt

SID
Alessandro De Marchi triumphierte auf der siebten Etappe der Vuelta
© getty

Alessandro de Marchi hat bei der 69. Spanien-Rundfahrt die siebte Etappe gewonnen. Der 28-jährige Italiener vom Team Cannondale Pro Cycling hatte sich auf dem zweiten Bergteilstück früh mit drei weiteren Fahrern abgesetzt und rettete den Vorsprung auf der 169 km langen Teilstrecke von Alhendín nach Alcaudete ins Ziel.

Pech hatte der Kanadier Ryder Hesjedal (Garmin), der lange Führungsarbeit leistete, dann aber 14,1 km vor dem Ziel auf staubiger Straße wegrutschte und am Ende Zweiter vor den anderen beiden Ausreißern Hubert Dupont (Frankreich/AG2R) und Johann Tschopp (Österreich/IAM) wurde. Spitzenreiter Alejandro Valverde (Movistar) überquerte die Ziellinie mit dem Hauptfeld und verteidigte das Rote Trikot erfolgreich.

Der frühere Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) war auf dem Teilstück in einen Sturz verwickelt, kämpfte sich aber trotz Prellungen an Knie und Hüfte wieder an die Spitze des Pelotons zurück. Am Samstag geht es auf der achten Etappe über 207 km von Baeza nach Albacete.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung