Cookie-Einstellungen
Radsport

Radprofi Goddaert tödlich verunglückt

SID
Kristof Goddaert (m.) war seit 2008 Radprofi
© getty

Ganz Belgien trauert um einen Radprofi. Bei einem tragischen Trainingsunfall ist Kristof Goddaert vom Rennstall IAM Cycling ums Leben gekommen.

Bei einem Trainingsunfall ist der belgische Radprofi Kristof Goddaert ums Leben gekommen. Der 27-Jährige, der zuletzt bei der Katar-Rundfahrt für seinen Schweizer Rennstall IAM Cycling im Einsatz war, geriet im Stadtgebiet von Antwerpen mit den Reifen in Straßenbahnschienen und stürzte. Er wurde von einem nachfolgenden Bus überrollt und starb noch an der Unfallstelle.

"Ich bin wie die gesamte Mannschaft am Boden zerstört", sagte Teammanager Michel Thetaz der "Welt". "Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, der wir unsere gesamte Unterstützung versichern. Kristof war ein vorbildlicher Rennfahrer. Er kam 2012 zu uns, um eine neue Herausforderung zu suchen. Sein Humor, seine Begeisterung und seine Bereitschaft haben wir geschätzt."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung