Cookie-Einstellungen
Radsport

Bertagnolli verweigert Armstrong-Aussage

SID
Leonardo Bertagnolli will im Dopingskandal um Lance Armstrong nicht aussagen
© Getty

Der im Juni dieses Jahres zurückgetretene Radprofi Leonardo Bertagnolli hat kurz vor einer geplanten Anhörung vor dem italienischen olympischen Komitee zum Doping-Skandal um Radsport-Ikone Lance Armstrong bekannt gegeben, von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch zu machen.

Im kürzlich von der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA veröffentlichten Bericht erklärte Bertagnolli, wie er vom früheren Arzt Armstrongs, Michele Ferrari, Tipps zum erfolgreichen Blutdoping mithilfe von EPO erhalten habe.

Im Mai hatte Bertagnolli zugegeben, seit 2007 mit Ferrari zusammengearbeitet zu haben. Nachdem der Weltradsportverband UCI ein Disziplinarverfahren wegen vermeintlichen Blut-Dopings gegen ihn eingeleitet hatte, beendete der Italiener seine Karriere.

Das Radsport-Jahr 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung