Cookie-Einstellungen
Radsport

Valverde hängt Basso ab

SID
Alejandro Valverde gewann in der vergangenen Saison die spanische Straßenmeisterschaft
© sid

Alejandro Valverde hat seine Gesamtführung bei der Vuelta über die Berge gerettet und geht nun mit 31 Sekunden Vorsprung auf Verfolger Robert Gesink in die letzte Vuelta-Woche.

Alejandro Valverde fährt seinem ersten Vuelta-Gesamtsieg entgegen. Der zweimalige Vizeweltmeister verteidigte das Goldene Trikot auf den schwierigen Bergetappen am Wochenende erfolgreich und geht mit 31 Sekunden Vorsprung auf seinen niederländischen Verfolger Robert Gesink (Rabobank) in die letzte Woche der Spanien-Radrundfahrt.

Nach dem ultrasteilen Schlussanstieg (bis zu 13 Prozent) der Sonntags-Etappe über 157 Kilometer zwischen Granada und La Pandera kam Valverde mit 3:22 Minuten Rückstand auf Tagessieger Damiano Cunego (Italien/Lampre) ins Ziel.

Der Spanier holte aber auf den letzten 500 Metern sogar noch einige Sekunden auf Ivan Basso (Italien/Liquigas) heraus. Dieser liegt im Klassement nun 1:28 zurück.

Ausreißergruppe um Christian Knees bestimmt Geschehen

Die Etappe hatte lange eine neunköpfige Ausreißergruppe dominiert, der auch Christian Knees (Euskirchen) vom Milram-Rennstall angehörte. Knees fiel jedoch auf dem Weg zum 1860 Meter hoch gelegenen Alto de la Pandera schließlich weit zurück.

Nach drei schwierigen Etappen führt die 15. Etappe am Montag über ein flaches Profil. Auf den 169 Kilometer zwischen Jaen und Cordoba sind nur wenige Schwierigkeiten zu bewältigen.

Etappensieg für David Moncoutie

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung