Cookie-Einstellungen
Radsport

Berliner Sixdays ohne Beikirch und Pollack

SID
Olaf Pollack wurde zu seiner eigenen Sicherheit von den Berliner Sixdays ausgeschlossen
© sid

Andreas Beikirch und Olaf Pollack werden beim 98. Berliner Sechstagerennen verletzungsbedingt nicht starten. Dafür ist neben Erik Zabel auch dessen 14 Jahre alter Sohn Rik dabei.

Das 98. Berliner Sechstagerennen (22. bis 27. Januar) findet in der kommenden Woche ohne die beiden deutschen Sixdays-Routiniers Andreas Beikirch und Olaf Pollack statt.

Ex-Europameister Beikirch musste am Donnerstag wegen einer Schulterverletzung absagen, Pollack wurde vom Veranstalter aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

Erik Zabel beendet seine Laufbahn

Der Team-Olympiasieger von Sydney war Dienstagnacht beim Bremer Sechstagerennen schwer gestürzt und hatte sich dabei einen Schlüsselbeinbruch zugezogen. In Berlin wollte der Brandenburger mit einer Eisenplatte in der Schulter starten.

Gelingt Erik Zabel bei seinem Abschied der Sieg? Auch unterwegs top-informiert sein!

Sein Debüt bei den Jubiläums-Sixdays anlässlich 100 Jahren Winterbahnrennen in Berlin gibt Rik Zabel, der 14-jährige Sohn von Sprint-Idol Erik Zabel (38).

Während Vater Zabel an der Seite von Lokalmatador Robert Bartko beim letzten Sixdays-Rennen seiner Karriere die Profilaufbahn endgültig beendet, geht Zabel junior beim U-15-Rennen im Velodrom an der Landsberger Allee an den Start.

Zabel siegt beim Sixdays in Bremen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung