Cookie-Einstellungen
Radsport

Andre Greipel erfolgreich operiert

SID
Andre Greipel war bei der dritten Etappe der Tour Down Under schwer gestürzt
© Getty

Nach seinem Sturz bei der Tour Down Under musste sich der Sprinter vom Team Columbia einem Eingriff an der lädierten Schulter unterziehen, der am Montag in Hamburg durchgeführt wurde.

Der am Donnerstag vergangener Woche bei der Tour Down Under schwer gestürzte Radprofi Andre Greipel vom Team Columbia ist am Montag in Hamburg erfolgreich an der lädierten Schulter operiert worden.

"Eine angerissene Sehne musste gestrafft und befestigt werden. Außerdem wurden ein Stück Knochen an der Gelenkpfanne angekittet und die abgerissenen Gelenklippen vorne und hinten wieder angenäht", teilte Greipel auf seiner Internet-Website mit.

Unfall auf der dritten Etappe der Tour Down Under

Bei dem Eingriff war auch Columbia-Teamarzt Dr. Helge Riepenhof anwesend. Wann Greipel mit der Reha beginnen kann, steht noch nicht fest. "Wegen des Bruchs könnte sich das ein wenig nach hinten verschieben", so der 26 Jahre alte Sprinter, der in Australien als Titelverteidiger an den Start gegangen war.

Andre Greipel war auf der dritten Etappe von Unley nach Victor Harbor bei Kilometer 15 mit einem parkenden Polizei-Motorrad kollidiert und wurde samt Rad durch die Luft geschleudert.

Der gebürtige Rostocker erlitt zudem tiefe Schürfwunden an Armen und Beinen. Eine Risswunde am Ellbogen wurde im Krankenhaus von Unley genäht. Nach ersten Schätzungen muss Greipel rund drei Monate pausieren.

Sprinter Greipel im Krankenhaus

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung