Cookie-Einstellungen
Radsport

Vuelta startet in den Niederlanden

SID
Titelverteidiger Alberto Contador freut sich über die Streckenführung der Vuelta 2009
© Getty

Der Kurs der Spanien-Rundfahrt 2009 wurde am Mittwoch vorgestellt. Die traditionsreiche Vuelta wird erst zum dritten Mal in ihrer 73-jährigen Geschichte im Ausland starten.

Die 64. Auflage der Vuelta wird zu einer Angelegenheit für die Kletterer unter den Radprofis. Dementsprechend freute sich Titelverteidiger Alberto Contador: "Es gibt mehr Bergetappen und kürzere Zeitfahren. Das ist gut für mich", sagte der Spanier am Mittwoch bei der Streckenpräsentation in Madrid.

Start im niederländischen Assen

Die Vuelta beginnt zum dritten Mal in ihrer 73-jährigen Geschichte mit einem Auslandsstart am 29. August im niederländischen Assen und endet nach 21 Etappen und insgesamt 3266,5 Kilometer am 20. September in Madrid. Außerhalb Spaniens hatte das drittgrößte Radrennen der Welt nach Tour de France und Giro d'Italia zuletzt 1997, damals in Portugal, begonnen.

Nach dem 4,5-Kilometer-Prolog auf dem Motodrom in Assen werden auch die drei nächsten Etappen in den Niederlanden gestartet, bevor die Vuelta-Karawane am 1. September vom belgischen Lüttich Richtung Spanien reist. Bei der Ankunft auf der iberischen Halbinsel stehen zunächst leichtere Bergetappen auf dem Programm.

Zeitfahren einen Tag vor dem Finale

Insgesamt gibt es fünf Gipfelankünfte, bei dreien liegt das Ziel auf einem Berg der höchsten Kategorie. Dabei gehört die Pyrenäen-Region und der Nordwesten Spaniens in diesem Jahr nicht zum Streckenplan.

Das "Dach" der diesjährigen Vuelta wird am 12. September auf dem 2.520 Meter hohen Alto de Sierra Nevada erreicht. Der letzte von insgesamt drei Zeitfahr-Abschnitten einschließlich Prolog wird einen Tag vor dem Finale in Madrid über 26 Kilometer in Toledo gefahren.

Giro d'Italia: Die perfekte Strecke für Lance Armstrong

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung