Cookie-Einstellungen
Pferdesport

Ukrainische Reiter sind ohne Pferde

SID
Die ukrainischen Reiter stehen derzeit ohne Pferde da

Ohne die Equipe aus der Ukraine und damit auch ohne die beiden früheren deutschen Championats-Teilehmer Ulrich Kirchhoff und Rene Tebbel findet das Nationenpreis-Finale der Springreiter am 24. und 25. September in Barcelona statt.

Der Grund ist so simpel wie einleuchtend: Die Reiter stehen derzeit ohne Pferde da. Das berichtet das Fachmagazin St. Georg.

Nach der Korruptions-Klage gegen den ukrainischen Milliardär und Pferdebesitzer Alexander Onischenko ist dieser spurlos verschwunden. Zuvor hatte er sämtliche Spitzenpferde an Paul Schockemöhle verkauft. Dieser ließ die Tiere zunächst bei den Reitern, um der Ukraine die Olympia-Teilnahme in Rio zu ermöglichen. Mittlerweile hat Schockemöhle alle Pferde abholen lassen.

Über den Verbleib von Onischenko gibt es keine Angaben. "Wir haben seit Wochen nichts von ihm gehört", hatte Atlanta-Olympiasieger Kirchhoff bereits in Rio versichert. Anstelle der Ukraine rückt Österreich ins Teilnehmerfeld von Barcelona. Dort reitet der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum zum letzten Mal in einem Nationenpreis für Deutschland.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung