Cookie-Einstellungen
Pferdesport

Tierschutzorganisation zeigt Totilas-Team an

SID
"Wunderpferd" Totilas beim CHIO in Aachen im Juli 2011
© Getty

Den Haltern und dem Reiter von "Wunderpferd" Totilas droht Ungemach: Die Tierschutzorganisation PETA hat wegen des "Verdachts der Tierquälerei" Strafanzeige erstattet, wie sie am Dienstag auf ihrer Webseite mitteilte.

Die Organisation begründete die Anzeige damit, dass bei dem Dressurpferd seit 2012 die schmerzhafte Trainingsmethode der Rollkur angewendet werde und dass ihm kein freier Weidegang zur Verfügung stehe. Bei der Rollkur wird der Kopf des Tieres stark nach unten auf die Brust gezogen, um mehr Kontrolle über das Tier zu bekommen.

Die Anzeige richtet sich gegen die Besitzergemeinschaft Ann Kathrin Linsenhoff, Paul Schockemöhle und Reiter Klaus-Martin Rath. Totilas ist eines der erfolgreichsten Dressurpferde der Welt, verpasste aber wegen Krankheit seines Reiters zuletzt die Olympischen Spiele 2012.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung