Cookie-Einstellungen
Motorsport

Weltmeister Ogier ausgeschieden

SID
Sebastien Ogier musste vorsichtshalber nach dem Unfall ins Krankenhaus
© getty

Weltmeister Sebastien Ogier ist bei der Rallye Deutschland am Samstagmorgen nach einem Unfall frühzeitig ausgeschieden. Der Franzose fuhr auf der neunten WM-Station mit seinem Volkswagen Polo R in eine Absperrung in der Nähe des Starts und musste aufgeben.

Die Prüfung wurde abgebrochen da diese Absperrung die Straße von der Autobahn trennt.

Ogier und sein Beifahrer Julien Ingrassia wurden zu vorsorglichen Checks in ein Krankenhaus gebracht. Volkswagen Motorsport gab kurz darauf bekannt, dass beide wohlauf seien.

Latvala Spitzenreiter

Nach der ersten "Königsprüfung" der Rallye auf dem früheren Truppenübungsplatz in Baumholder über 42,4 Kilometer führt der Finne Jari-Matti Latvala im zweiten Polo R vor dem Iren Chris Meeke (Citroen DS3) und Vorjahressieger Dani Sordo (Hyundai i 20).

Die Rallye wird am Sonntag mit weiteren Prüfungen im Moseltal abgeschlossen. Volkswagen kann sich beim Heimspiel bereits vorzeitig den Herstellertitel sichern.

Die Rallye Deutschland im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung