Cookie-Einstellungen
Motorsport

Bradl startet nach Sturz von Platz neun

SID
Stefan Bradl blieb bei seinem Sturz im Qualifying unverletzt
© getty

MotoGP-Pilot Stefan Bradl geht beim Großen Preis von Argentinien am Sonntag (19.00 Uhr MESZ) nur vom neunten Startplatz ins Rennen. Der Zahlinger stürzte im Qualifying, blieb aber unverletzt und kehrte zu Fuß und mit dem Roller in die Box zurück. Der Rückstand des 24-Jährigen auf seinen Honda-Markenkollegen Marc Marquez auf der Pole Position betrug 1,614 Sekunden.

Bradl, der vor zwei Wochen in Austin/Texas den undankbaren vierten Platz belegt hatte, lag bis zu seinem Sturz noch auf dem fünften Rang.

Hinter dem Titelverteidiger und WM-Führenden Marquez folgten in Jorge Lorenzo (Yamaha/+0,742 Sekunden), Dani Pedrosa (Honda/+0,968) und Aleix Espargaro (Yamaha/+1,111) drei weitere Spanier.

Bester Deutscher in der Moto2-Klasse war Jonas Folger, der auf seiner Kalex von Platz fünf ins Rennen geht. Marcel Schrötter (Tech3/beide Tordera/Spanien) und Sandro Cortese (Kalex/Berkheim) folgen auf den Plätzen 12 und 13. Die Pole holte sich der WM-Führende Esteve Rabat (Spanien).

In der Moto3 fuhren die deutschen Piloten erneut hinterher. Luca Grünwald (Waldkraiburg) wurde als 26. bester Deutscher, Philipp Öttl (Ainring/beide Kalex) kam nicht über den 31. Rang hinaus. Die Pole Position sicherte sich der Australier Jack Miller (KTM), der die ersten beiden Rennen in Doha und Katar gewonnen hatte.

Stefan Bradl im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung