Cookie-Einstellungen
Motorsport

Nach OP: Rennstart für Lorenzo nicht unmöglich

SID
MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo wird in Assen an den Start gehen
© getty

Der spanische MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) könnte trotz Schlüsselbeinbruchs und anschließender Operation beim Großen Preis der Niederlande in Assen am Samstag starten.

"Wir schließen jedenfalls eine Rennteilnahme zum jetzigen Zeitpunkt nicht aus", sagte Yamaha-Manager Lin Jarvis bei "speedweek.com": "Alles wird hier in Assen für Jorge bereitgehalten."

Lorenzo, der im freien Training zum Großen Preis der Niederlande im freien Training gestürzt war, wurde noch in der Nacht zum Freitag erfolgreich operiert. Der Eingriff wurde in Barcelona vorgenommen und dauerte nach Angaben des behandelnden Arztes zwei Stunden. "Die Operation gestaltete sich schwierig, da die Fraktur sehr komplex war. Wir haben deshalb eine Titanplatte und acht Schrauben eingesetzt", sagte Dr. Michele Zasa.

Eigentlich war der Eingriff für Sonntag geplant gewesen, nach Untersuchungen im niederländischen Assen war eine frühere Operation aber notwendig geworden. "In den nächsten Stunden werden wir Fragen bezüglich der Rehabilitation klären", sagte Zasa. In der WM-Wertung belegt der 26-Jährige vor dem siebten Lauf mit 116 Punkten den zweiten Rang hinter Landsmann Dani Pedrosa (123).

Der aktuelle Stand in der MotoGP-WM 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung