Cookie-Einstellungen
Motorsport

Formel 1, 3. Freies Training: Verstappen mit Bestzeit - Vettel abgeschlagen

Von SPOX
Max Verstappen hatte am Samstag technische Probleme an seinem Auto.

Sebastian Vettel muss sich im zweiten Rennen für Aston Martin auf eine weitere Enttäuschung einstellen. Im Abschlusstraining in Imola belegte der 33-Jährige am Samstag nur den 14. Platz und war dabei erneut langsamer als sein Teamkollege Lance Stroll. Vettel lag zudem über 1,4 Sekunden hinter Spitzenreiter Max Verstappen, der sich nach einem Defekt am Freitag stark zurückmeldete.

Der Niederländer hatte etwas mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung auf den drittplatzierten Weltmeister Lewis Hamilton. Im Qualifying (14 Uhr im LIVETICKER) dürfte es aber deutlich enger zugehen. Mick Schumacher im unterlegenen Haas-Boliden war schneller als sein russischer Teamkollege Nikita Masepin.

Vettel hatte nach dem Training am Freitag angegeben, sich etwas wohler im AMR21 zu fühlen. In starke Rundenzeiten schlug sich dieses Gefühl am Samstag aber noch nicht nieder.

Als tückisch für das Qualifying könnte sich Kurve Neun erweisen, die vielen Fahrern Probleme bereitete. Wie am Freitag wurden zahlreiche Zeiten, auch von Vettel, wegen Überfahren des Track-Limits gestrichen.

Ein gutes Abschneiden hat vorentscheidenden Charakter für das Rennen am Sonntag (15 Uhr im LIVETICKER). Auf dem relativ schmalen Kurs in Imola ist das Überholen vergleichsweise schwierig.

Formel 1: Das Ergebnis des 3. Freien Training

PlatzFahrerTeamZeit
1Max VerstappenRed Bull1:14.958
2Lando NorrisMcLaren+0.456
3Lewis HamiltonMercedes+0.557
4Sergio PerezRed Bull+0.593
5Charles LeclercFerrari+0.780

Formel 1: 3. Freies Training in Imola zum Nachlesen im Liveticker

Qualifying:

Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Formel 1 in Imola. Weiter geht es in wenigen Stunden, um 14:00 Uhr, mit dem Qualifying. Diese Session könnt Ihr auch im SPOX-Liveticker verfolgen, hier geht es dafür entlang.

Vettel:

Bei Sebastian Vettel wird es am Nachmittag hingegen wohl wieder nur um einen Platz im Mittelfeld gehen. Der Deutsche schloss sein Training au dem 14. Platz ab. Besser lief es für Mick Schumacher. Angesichts von Platz 16 und einer Sekunde Vorsprung zum Teamkollegen kann er zufrieden auf sein Abschlusstraining blicken.

Ende der Session:

Die Zeit ist abgelaufen und damit ist klar, dass die Bestzeit im 3. Training an Max Verstappen geht. Der Red Bull-Fahrer setzte eine 1:14.958 hin. Um 0,456 Sekunden ließ er Lando Norris hinter sich. Lewis Hamilton folgte auf Platz drei. Das 3. Training auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari ist beendet. Zum Abschluss gehen noch einmal alle Fahrer in die Startaufstellung für eine Startübung. Die fiel ja gestern nach Roten Flaggen zum Session-Ende jeweils flach.

Endspurt:

Zum Ende packen viel noch einmal einen frischen Satz der weichsten Mischung an die Autos. Dadurch könnte es noch einmal einige Verschiebungen geben. Nicht besonders weit nach vorne geht es allerdings für Vettel. Der ist nach der ersten Runde auf Soft Zwölfter. Da wird es ihn wenig trösten, dass der Teamkollege noch langsamer war.

Gelbe Flagge:

Fünf Minuten vor Ender der Session gibt es noch einmal Gelbe Flaggen. Dieses Mal durch Giovinazzi, der in der Tamburello-Schikane im Kiesbett gelandet war. Er kann sich ebenfalls selbst wieder befreien.

Verstappen:

Max Verstappen ist auf einem frischen Satz der Softs und geht damit noch einmal auf eine Qualifyingsimulation. Die bringt ihn mit einem soliden Vorsprung von vier Zehnteln vor Norris.

Räikkönen im Kies:

Kimi Räikkönen sorgt kurzzeitig für Gelbe Flaggen in Imola. Der Alfa Romeo-Fahrer war in der Rivazza von der Strecke abgekommen und durchs Kiesbett gerattert. Er kann sich aber selbst befreien und weiterfahren. Die Reifen aber dürften dahin sein.

Tsunoda Teil II:

Yuki Tsunoda seinerseits hat ganz andere Probleme. Der AlphaTauri-Pilot schimpft über Funk weiterhin über den Verkehr: "Es ist wie ein verdammtes Paradies für Verkehr. Was ist das hier?"

Norris:

Lando Norris legt noch einmal zu und nach einer 1:15.414 geht es mit 0,1 Sekunden nun sogar an Hamilton vorbei.

McLaren:

Gestern ging bei McLaren nicht viel, heute scheint der Rennstall deutlich besser zurechtzukommen. Lando Norris liegt nur knapp hinter Hamilton auf der zweiten Position.

Hamilton:

Lewis Hamilton hat sich inzwischen einen neune Reifensatz der Softs geholt. Damit geht es dann erst einmal an die Spitze, sofern die Rennleitung nicht noch einen Tracklimit-Verstoß feststellt. Der Teamkollege, Bottas, ist seinerseits in der Acque Minerali weit rausgerutscht.

Tsunoda:

Der AlphaTauri-Rookie wird über Funk etwas ungehalten. Er ist der Meinung, dass ihm Sergio Pérez vom Schwesternteam im Weg gestanden war.

Leclerc:

Charles Leclerc setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:15.738. Kurz vor ihm war Pierre Gasly über die Linie gekommen, der mit einer starken Runde auf dem Medium ebenfalls zufrieden sein kann. Nur 0,1 Sekunden lag der Franzose hinter Leclerc.

Verstappen:

Jetzt aber bekommt Verstappen seine Runde hin. Mit einer 1:15.895 setzt er sich auf die erste Position vor Bottas und Pérez. Norris liegt auf Platz vier. Vettel war kurzzeitig mal Sechster, seine Runde wurde ihm aber kurz darauf gestrichen.

Schumacher:

Sicherlich nur eine Momentaufnahme, aber derzeit schaut es für Mick Schumacher mit Platz elf gar nicht so übel aus. Vettel seinerseits ist derzeit 13.

Verstappen:

Max Verstappen leistet sich derweil einen wilden Ritt über die Kerbs und bricht seine Runde früh ab. Aktuell ist er Letzter.

Tracklimits:

Die Tracklimits sind wieder ein großes Thema im Training. Als Letzten hat es Lewis Hamilton in Kurve 9 erwischt. Es geht auf die zwölfte Position zurück.

Bottas Spitze:

Für Lewis Hamilton geht es nach seiner ersten Runde nicht an die Spitze. Max Verstappen kann deutlich mehr in seiner ersten Umrundung bringen und bringt eine 1:16.251 hin, die ihm die Führung einbringt. Valtteri Bottas kann noch schneller und knallt die 1:15.984 hin. Für Verstappen geht es derweil wieder nach hinten, denn seine Zeit wurde wegen Überfahren der Tracklimits gestrichen.

Fortsetzung:

Die Rote Flagge ist aufgehoben. Weiter geht's!

Rote Flagge:

Nicholas Latifi ist in die Mauer geknallt. Das gibt die Rote Flagge. Der Williams kann sich aber zur Box schleppen.

Bestzeit von Perez:

Sergio Perez setzt eine neue Rundenbestzeit und schiebt sich jetzt an Leclerc vorbei. Auch Verstappen ist inzwischen unterwegs. Für ihn gibt es gleich den Softreifen. Auch Hamilton entscheidet sich dafür, sofort die weichste Mischung zu fahren.

Mehr Betrieb:

So langsam beginnt sich die Strecke zu füllen und immer mehr Fahrer verlassen ihre Boxen für den ersten Run im 3. Training. Zuletzt haben sich die McLaren und Perez auf den Kurs begeben.

Bestzeit Leclerc:

Charles Leclerc setzt eine neue Rundenbestzeit. In 1:17.321 Minuten war der Ferrari-Star um die Strecke gefahren. Räikkönen aber lässt er damit nur knapp hinter sich.

Reifen:

Acht Fahrer sind es, die inzwischen auf der Strecke sind. Zuletzt haben Ocon, Sainz und Leclerc ihre Boxen verlassen. Der Reifen der Wahl ist aktuell der Medium. Einzig die Haas sind auf einem Softsatz.

Schumacher:

Mick Schumacher robbt sich derweil langsam an die aktuelle Bestzeit von Räikkönen heran. Eine 1:17.540 gab es im letzten Umlauf von dem Deutschen. Damit hat er auch Mazepin wieder gut im Griff.

Keine Eile:

Die Hektik heilt sich zum Start des Trainings in Grenzen. Gerade begeben sich mit Giovinazzi und Alonso die nächsten Fahrer aus der Box und starten in die Session. Nach zwölf Minuten sind erst fünf Fahrer überhaupt rausgefahren.

Schumacher:

Eine 1:18.660 war Mick Schumacher in seinem ersten Umlauf gefahren. Kurz danach wird ihm allerdings über Funk mitgeteilt, dass er in Kurve 9 zu weit rausgefahren war. Damit wird die Zeit gestrichen. Teamkollege Mazepin ereilt wenig später das gleiche Schicksal.

Haas:

Räikkönen ist inzwischen an die Box gekommen und damit haben die Haas-Junioren die Strecke nun für sich. Beide sind auf einem gebrauchten Satz der Softs.

Räikkönen:

Kimi Räikkönen hat die aktuelle Bestzeit auf eine 1:17.331 verbessern können. Die Marke wird aber sicherlich dann fallen, wenn auch die Topteams auf die Strecke gehen.

Schumacher:

Räikkönen bekommt jetzt endlich Gesellschaft auf der Strecke. Die beiden Haas-Rookies Nikita Mazepin und Mick Schumacher sind rausgefahren.

Tracklimits:

Auch heute heißt es, auf die Tracklimits achten. Das bekommt jetzt Räikkönen zu spüren. Seine Bestzeit wird gestrichen, weil er in Kurve neun zu weit rausgefahren war. Neu sind zudem neue Tracklimits in den Kurven 14 und 15.

Start:

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 3. Trainings in Imola ist erfolgt. Noch einmal haben die Teams und Fahrer 60 Minuten, um an ihren Setups zu arbeiten. Als erster Fahrer begibt sich Kimi Räikkönen auf die Strecke.

Formel 1: 3. Freies Training in Imola im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn:

Sebastian Vettel hatte auch am zweiten Formel-1-Wochenende der Saison so seine Schwierigkeiten mit seinem neuen Arbeitsgerät und fand sich am Freitag im Mittelfeld wieder. Der Rückstand zu Teamkollege Stroll lag jeweils bei gut einer halben Sekunde. Der Heppenheimer selbst bleibt optimistisch und fühlt sich bereits deutlich wohler beim neuen Arbeitgeber, als noch in Bahrain. Mick Schumacher landete mit dem Haas jeweils am Ende des Feldes, sah im Vergleich zu Teamkollege Mazepin, erneut stärker aus.

Vor Beginn:

Neben Ferrari, die gestern einen soliden Trainingstag hinlegten, heißt es, hinter Red Bull und Mercedes vor allem AlphaTauri zu beachten. Insbesondere Pierre Gasly blickt auf starke Trainingsergebnisse zurück. Anders sieht es bei McLaren aus. Wie schon im letzten Jahr hat der britische Rennstall in Imola seine Schwierigkeiten und die Fahrer sprachen davon, dass ihnen noch das Selbstvertrauen in das Auto fehlte.

Vor Beginn:

Die Trauerfeier für Prinz Philip hat Auswirkungen auf den Ablauf des Grand Prix. "Aus Respekt" vor der royalen Beisetzung wird das Qualifying am Samstag um eine Stunde auf 14.00 Uhr vorverlegt. Damit soll eine terminliche Überschneidung vermieden werden. Zudem wird es vor Beginn des Qualifyings eine Schweigeminute geben. Aufgrund geltender Regularien ändern sich deshalb auch die Zeiten der insgesamt drei Trainingssessions am Freitag und Samstag geringfügig.

Vor Beginn:

Im ersten Saisonrennen setzte sich Lewis Hamilton als Sieger durch, Max Verstappen musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Der Niederländer kassierte gestern im zweiten Freien Training aber einen Dämpfer und musste der seinen Red Bull nach nur fünf Runden mit technischen Problemen abstellen. Die Bestzeit setzte in den gestrigen Trainingseinheiten Valtteri Bottas (Mercedes). Hier findet Ihr den Überblick über die Fahrer- und die Konstrukteurswertung.

Vor Beginn:

Um 11 Uhr soll es mit dem 3. Freien Training losgehen, die Fahrer können ihre Boliden dann nochmal auf dem Kurs testen. Das Qualifying beginnt um 14 Uhr.

Vor Beginn:

Herzlich Willkommen zum Liveticker des 3. Freien Trainings in Imola.

Formel 1 in Imola heute im Liveticker - Der weitere Zeitplan

DatumUhrzeitSession
Samstag, 17. April11 Uhr3. Freies Training
Samstag, 17. April14 UhrQualifying
Sonntag, 18. April15 UhrRennen

Formel 1: 3. Freies Trainings in Imola heute im TV und Livestream

Das 3. Freie Training seht Ihr live auf Sky. Der Pay-TV-Sender überträgt die Proberunden heute ab 10.45 Uhr. Als Kommentator ist Sascha Roos im Einsatz, Ralf Schumacher steht ihm als Experte zur Seite.

Ihr könnt die Übertragung auch im Livestream sehen. Als Sky-Kunde geht das via SkyGo, Ihr könnt auch ein SkyTicket erwerben.

Formel 1: Der Rennkalender im Überblick

DatumUhrzeit (MEZ)Grand PrixStreckeSieger
28. März17 UhrBahrainBahrain International Circuit (Sakir)Lewis Hamilton
18. April15 UhrEmilia-RomagnaAutodrome Enzo e Dino Ferrari (Imola)
2. Mai16 UhrPortugalAutodromo Internacional do Algarve (Portimao)
9. Mai15 UhrSpanienCircuit de Bracelona-Catalunya (Barcelona)
23. Mai15 UhrMonacoCircuit de Monaco (Monte-Carlo)
6. Juni14 UhrAserbaidschanBaku City Circuit (Baku)
13. Juni20 UhrKanadaCircuit Gilles-Villeneuve (Montreal)
27. Juni15 UhrFrankreichCircuit Paul Ricard (Le Castellet)
4. Juli15 UhrÖsterreichRed Bull Ring (Spielberg)
18. Juli16 UhrGroßbritannienSilverstone Circuit (Silverstone)
1. August15 UhrUngarnHungaroring (Budapest)
29. August15 UhrBelgienCircuit de Spa-Francorchamps (Spa)
5. September15 UhrNiederlandeCircuit Park Zandvoort (Zandvoort)
12. September15 UhrItalienAutodromo Nazionale Monza (Monza)
26. September14 UhrRusslandSochi Autodrom (Sochi)
3. Oktober14 UhrSingapurMarina Bay Street Circuit (Singapur)
10. Oktober7 UhrJapanSuzuka Inernational Racing Course (Suzuka)
24. Oktober21 UhrUSACircuit of The Americans (Austin)
31. Oktober20 UhrMexikoAutodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Stadt)
7. November18 UhrBrasilienAutodromo Jose Carlos Pace (Sao Paulo)
21. November7 UhrAustralienAlbert Park Circuit (Melbourne)
5. Dezember17 UhrSaudi-ArabienJeddah Street Circuit (Jeddah)
12. Dezember14 UhrAbu DhabiYas Marina Circuit (Abu Dhabi)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung