Cookie-Einstellungen
Motorsport

Günther siegt in Pau, Schumacher Elfter

SID
Maximilian Günther ließ sich nach seinem Sieg in Pau ordentlich feiern

Vizemeister Maximilian Günther (19) hat nach einer eindrucksvollen Leistung seinen ersten Saisonsieg in der Formel-3-EM gefeiert, sein Prema-Teamkollege Mick Schumacher (18) verpasste beim achten Saisonrennen in Pau/Frankreich dagegen die Top 10.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher belegte im zweiten Lauf des Wochenendes den elften Platz.

Günther war vom zweiten Startplatz in das Rennen am Sonntagvormittag gestartet und zog gleich auf den ersten Metern an Pole-Setter Lando Norris (Carlin) vorbei. Der erst 17 Jahre alte Rookie aus Großbritannien setzte Günther anschließend über mehrere Runden mit wütenden Angriffen unter Druck, der Oberstdorfer hielt auf dem engen Stadtkurs jedoch stand und konnte sich nach etwa einem Drittel des Rennens absetzen.

Erlebe Spitzensport Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Von Startplatz 14 hatte Schumacher sich schnell um eine Position verbessert, der spezielle Kurs bot anschließend aber kaum Überholmöglichkeiten. Unter anderem durch den Ausfall von Titelkandidat Joel Eriksson (Schweden/Motopark) rückte Schumacher weiter vor.

In der Gesamtwertung übernahm Norris durch seinen zweiten Rang mit nun 139 Punkten die Führung. Zweiter ist Eriksson (129) vor Günther (112). Schumacher (47) belegt den fünften Gesamtrang. Zum Abschluss steht in Pau am Sonntagnachmittag (16.00 Uhr) der neunte Saisonlauf auf dem Programm. Am 1. und 2. Juli macht die Serie im Rahmen des DTM-Wochenendes auf dem Nürnberger Norisring erstmals in diesem Jahr in Deutschland Station.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung