Cookie-Einstellungen
Motorsport

Formel E plant Serie ohne Rennfahrer

Von SPOX
Cockpit ohne Fahrer? Das könnte bald möglich sein
© getty

Die Formel E will den Motorsport um eine weitere Innovation erweitern. Ab der Saison 2016/2017 soll im Rahmenprogramm der ersten vollelektrischen Serie der Welt das "Roborace" ausgetragen werden. Zusammen mit der Investmentfirma Kinekt sollen selbstfahrende Autos entwickelt werden, die gegeneinander antreten.

Zehn Teams mit je zwei Einheitsautos, aber ohne Fahrer sollen vor dem Hauptrennen der Formel E in der nächsten Saison auf den Stadtkursen ihren Wettbewerb austragen.

Die Technologien der künstlichen Intelligenz und die Echtzeit-Algorithmen unterscheiden sich von Rennstall zu Rennstall.

Die großen Automobilkonzerne arbeiten seit Jahren fieberhaft am automatisierten Fahren. Mittels der neuen Serie will die Formel E eine Plattform im Motorsport für diese Technik schaffen. Die Rennen sollen eine Stunde dauern.

"Sicher wird es eines der innovativsten Sportevents der Geschichte. Roborace ist ein offener Wettbewerb für alle wissenschaftlich und technologischen Unternehmen der Welt", kündigte Formel-E-Promoter Alejandro Agag an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung