Cookie-Einstellungen

Drei Audi zum Auftakt in Le Mans vorn

SID
Andre Lotterer gewann 2011 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans
© Getty

Titelverteidiger Audi ist beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans ein optimaler Start geglückt. Nach rund zwei Stunden fuhren die Ingolstädter bei der 80. Auflage des Langstreckenklassikers vor mehr als 200.000 Zuschauern mit gleich drei Autos vorneweg.

Der Trainingsschnellste und Vorjahressieger Andre Lotterer aus Duisburg im R18 e-tron quattro mit Allrad und Hybrid, Allan McNish im Schwesterauto sowie Lokalmatador Loic Duval im R18 ultra lagen innerhalb von etwa zwei Minuten an der Spitze der 56 Teams aus 12 Nationen.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten die beiden Toyota-Piloten Alexander Wurz und Stephane Sarrazin vor dem vierten Audi von Mike Rockenfeller.

Der DTM-Pilot musste zu Beginn des Rennens wegen Vibrationen an seinem Sportwagen einen außerplanmäßigen Boxenstopp einlegen. Bestes Privatteam war die Schweizer Rebellion-Mannschaft, die mit dem ehemaligen Formel-1-Piloten Nick Heidfeld im Toyota Lola auf Rang sieben fuhr. Das Rennen endet am Sonntag um 15.00 Uhr.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung