-->
Cookie-Einstellungen
Motorsport

Roma gewinnt achte Etappe

SID
Nani Roma gewann die Spezialetappe
© Getty

Der Spanier Nani Roma hat die achte Etappe der Rallye Dakar von Copiapo nach Antofagasta gewonnen. Auf der 477 Kilometer langen Spezialprüfung in Chile kamen Roma und sein französischer Co-Pilot Michel Perin im Mini nach 4:25,44 Stunden ins Ziel.

Zweite wurden am Montag die US-Amerikaner Robby Gordon/Johnny Campbell in einem Hummer (0:05 Minuten zurück), auf Rang drei fuhr die polnisch-belgische Kombination Krzysztof Holowczyc und Jean-Marc Fortin im Mini, die 2:04 Minuten zurücklag.

Die Gesamtwertung führt weiter der Franzose Stephane Peterhansel mit seinem Landsmann Jean Paul Cottret in einem Mini an, die am Montag Tages-Vierte wurden (5:38 Minuten zurück).

Großer Rückstand

Gesamtzweite sind mit einem Rückstand von 7:36 Minuten Gordon/Campbell vor Holowczyc/Fortin, die weitere zwölf Sekunden zurückliegen. Bei den Motorrädern überfuhr nach 477 Kilometern der Spanier Marc Coma als erster die Ziellinie.

Der KTM-Pilot erreichte den Etappen- Schlusspunkt in Antofagasta nach 5:03,52 Stunden und lag damit exakt 7:00 Minuten vor dem Portugiesen Ruben Faria (KTM) und 7:10 Minuten vor Helder Rodrigues aus Portugal auf seiner Yamaha.

In der Gesamtwertung übernahm Coma die Spitze von Cyril Depres aus Frankreich (KTM), der im Schlamm stecken blieb, mehr als neun Minuten auf dem Tagesabschnitt einbüßte und nun 1:26 Minuten Rückstand aufweist. Dritter ist Rodrigues (49:01 Minuten zurück).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung