Cookie-Einstellungen
Motorsport

Motorrad-WM bleibt wohl auf dem Sachsenring

SID
Casey Stoner wird vermutlich auch im kommenden Jahr am Sachsenring starten können
© Getty

Der einzige deutsche Lauf zur Motorrad-WM wird offenbar auch im kommenden Jahr auf dem Sachsenring stattfinden.

Nach Informationen der "Freien Presse" aus Chemnitz steht eine Einigung zwischen dem ADAC München und der in kommunaler Hand befindlichen Sachsenring Rennstreckenmanagent Gesellschaft (SRM) als neuem Veranstalter offenbar bevor. Nach Angaben der "Freien Presse" wollte der ADAC in München, der die Rechte für die Austragung des Deutschland-Grand-Prix hält, dies weder bestätigen noch dementieren.

Eine Welle der Bestürzung und Entrüstung hatte Mitte September die Entscheidung des bisherigen lokalen Veranstalters ADAC Sachsen ausgelöst, das Kult-Rennen 2012 wegen finanzieller Bedenken nicht mehr auszurichten. Nun könnte die SRM einspringen.

Das Unternehmen, das mehreren am Sachsenring liegenden Ortschaften und dem Landkreis Zwickau gehört, will mit seinem Engagement drohende Verluste in Millionenhöhe für die Region verhindern. Alleine am Rennwochenende, wenn weit mehr als 200.000 Zuschauer in die Region pilgern, sollen die benachbarten Kommunen und Unternehmen mehr als 20 Millionen Euro einnehmen.

Auch die Fans waren gegen die Entscheidung Sturm gelaufen und hatten mehrfach für einen Verbleib des Rennens am Sachsenring demonstriert.

Der WM-Stand der MotoGP

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung