Cookie-Einstellungen
Motorsport

Loeb strebt ersten RAC-Sieg an

SID
Die RAC-Rallye ist der einzige Klassiker, den Sebastien Loeb noch nicht gewonnen hat
© Getty

Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb hat nach der sechsten Wertung des letzten WM-Laufs in Wales nur 11,4 Sekunden Rückstand auf den Führenden Jari-Matti Latvala.

Der bereits als Rallye-Weltmeister feststehende Franzose Sebastien Loeb hat seinen ersten Triumph bei der RAC-Rallye in Wales im Visier.

Der 34-Jährige lag in seinem Citroen C4 nach der sechsten Wertungsprüfung des letzten WM-Laufes als Zweiter der Gesamtwertung nur 11,4 Sekunden hinter dem finnischen Spitzenreiter Jari-Matti Latvala im Ford Focus.

Sebastien Ogier in der ersten Wertung vorne

Die RAC-Rallye ist der einzige Klassiker, den der in 46 WM-Läufen siegreiche Loeb noch nicht gewonnen hat.

Mann der ersten Wertungsprüfungen war allerdings Loebs Landsmann Sebastien Ogier.

Der Junioren-Weltmeister lag bei seinem WM-Debüt bis zur sechsten WP in Führung, ehe ihn Getriebeprobleme an seinem Citroen C4 40 Sekunden kosteten. Ogier fiel mit einem Rückstand von 40,5 Sekunden auf Loeb auf Rang acht zurück.

Zwei der ersten sechs Zeitprüfungen mussten wegen eisiger Straßen abgesagt werden.

Valentino Rossi im Mittelfeld des Klassements

Im breiten Mittelfeld des Klassements fand sich zunächst Motorradstar Valentino Rossi wieder. Der achtmalige Weltmeister belegte in seinem Ford des privaten Stobart-Teams mit einem Rückstand von 3:04,6 Minuten auf Spitzenreiter Sebastien Loeb den 25. Rang.

Für Rossi ist es der dritte Gastauftritt in der Rallye-WM.

Wird Loeb die RAC-Rallye gewinnen? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung