Leichtathletik

Stabhochsprung-WM: Sam Kendricks verteidigt Titel - Lita Baehre wird starker WM-Vierter

SID
Bo Kanda Lita Baehre wurde beim WM-Debüt starker Vierter.
© getty

Bei der Flugshow des alten und neuen Weltmeisters Sam Kendricks hat Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre (Leverkusen) bei seinem WM-Debüt eine Topplatzierung erreicht. Der 20-Jährige übersprang in Doha 5,70 m und wurde ganz starker Vierter. Lita Baehre ließ bei seinem Achtungserfolg unter anderem Olympiasieger Thiago Braz (Brasilien) hinter sich. Ex-Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) wurde mit ebenfalls übersprungenen 5,70 m Sechster.

In einem spektakulären Wettbewerb sicherte sich am Ende Kendricks erneut den Titel. Der US-Amerikaner überquerte wie Armand Duplantis (Schweden) 5,97 m, leistete sich aber weniger Fehlversuche als der Europameister. Bronze ging an den Polen Piotr Lisek (5,87).

Holzdeppe hatte 2013 in Moskau WM-Gold geholt und zwei Jahre später mit Silber in Peking für die letzte deutsche Medaille gesorgt. Bei der WM 2017 war er im Finale an seiner Einstiegshöhe, bei Olympia 2016 und der EM 2018 jeweils in der Qualifikation gescheitert.

WM-Debütant Torben Blech (Leverkusen) hatte bei seinem WM-Debüt am Samstag in der Qualifikation wegen einer Rückenzerrung aufgeben müssen.

Überraschend in der Qualifikation gescheitert war Weltrekordler Renaud Lavillenie (Frankreich). Fünfmal in Folge hatte der London-Olympiasieger zuvor bei Weltmeisterschaften auf dem Podest gestanden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung