Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

IAAF: Verfahren gegen 28 Athleten

SID
Namen der betroffenen Sportler nannte die IAAF nicht
© getty

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat wegen auffälliger Werte bei Doping-Nachtests der Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki und 2007 in Osaka Ermittlungen gegen 28 Athleten eingeleitet.

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat wegen auffälliger Werte bei Doping-Nachtests der Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki und 2007 in Osaka Ermittlungen gegen 28 Athleten eingeleitet. Das teilte der Weltverband am Dienstag mit.

Namen und Nationalitäten der betroffenen Sportler nannte die IAAF nicht, es sei aber kein Sportler dabei, der bei den Weltmeisterschaften in Peking (22. bis 30. August) an den Start gehe.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung