Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Sprintstaffel der Frauen scheidet aus

SID
Verena Sailer gewann 2010 Gold im 100-Meter-Lauf bei der Europameisterschaft in Barcelona
© getty

Die deutsche 4x100-m-Staffel der Frauen hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften nach einem Wechselfehler im Vorlauf bereits alle Medaillenträume begraben müssen.

Das DLV-Quartett mit Josefina Elsler (Paderborn), Rebekka Haase (LV Erzgebirge), Tatjana Pinto (Münster) und Verena Sailer (Mannheim) schied aus, nachdem Haase und Pinto die Stabübergabe verpatzt hatten.

"Keine Ahung, was da passiert ist. Das ist einfach dumm gelaufen", sagte Haase in der ARD. Pinto, die trotz muskulärer Probleme zum Einsatz gekommen war, meinte: "Ich hatte den Stab schon berührt, aber da war er schon wieder weg."

Frankreich ganz vorne

Die beste Vorlaufzeit erreichte die Staffel Frankreichs in 42,29 Sekunden. Die Niederlande mit Doppel-Europameisterin Dafne Schippers erreichte als Dritte (42,77) hinter Großbritannien (42,62).

Bei der EM 2012 in Helsinki war der deutsche Vierer in der Besetzung Leena Günther (Köln), Anne Cibis (Mannheim), Pinto und Sailer Europameister geworden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung