Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Weltrekordlerin Issinbajewa hört nach WM auf

SID
Jelena Issinbajewa beendet nach der Heim-WM in Moskau ihre beeindruckende Karriere
© getty

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa beendet nach der Heim-WM in Moskau (10. bis 18. August) ihre Karriere. Das erklärte die Russin am Dienstag.

"Meine Laufbahn wird bei der WM zu Ende gehen. Das wird ein nostalgischer Moment. Hier habe ich meinen ersten Titel geholt, und hier wird alles enden", sagte die zweimalige Olympiasiegerin am Rande der nationalen Meisterschaften in Moskau. Kurz zuvor hatte sie im Luschniki-Stadion mit 4,75 m souverän den Titel geholt.

Zwei Mal Gold bei Olympia

Die 31 Jahre alte Issinbajewa startet nur dank einer Wildcard bei der WM, strebt dort aber einen großen Abschied an.

"Ich werde mit dem Stab und mit mir selbst kämpfen. Ich erwarte eine große Unterstützung durch die Fans, da ich alles zeigen muss. Ich bin bereit, um den Sieg zu kämpfen."

Issinbajewa hatte 2004 und 2008 olympisches Gold geholt und hält mit 5,06 m den Weltrekord. Mit 4,78 m ist die Frau aus Wolgograd allerdings nur Dritte der Weltrangliste 2013.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung