Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Campbell-Brown beteuert Unschuld

SID
Veronica Campbell-Brown steht unter Dopingverdacht, beteuert aber ihre Unschuld
© getty

Die unter Dopingverdacht stehende dreimalige Sprint-Olympiasiegerin Veronica Campbell-Brown (Jamaika) hat über ihr Management um Entschuldigung für die Negativschlagzeilen gebeten.

Gleichzeitig beteuerte das Lager der 31-Jährigen ihre Unschuld: "Dass sie gegen Anti-Doping-Bestimmungen verstoßen haben soll, ist ein Schock für Veronica."

Campbell-Brown werde "mit ihrem festen Glauben diese dunkle Phase ihres Lebens überstehen", schrieb die Agentur "On Track Agency" in einem flammenden Appell: "Veronica ist keine Betrügerin. Sie hat durch harte Arbeit und völlige Hingabe ihre absolut bemerkenswerten Erfolge erreicht. Veronica bleibt eine glühende Anhängerin der Reinheit des Wettbewerbs und der Schönheit des Sports. Sie glaubt fest, dass dieses unverdiente Leid letztlich erlösende Qualität hat."

Campbell setzt freiwillig aus

Der jamaikanische Leichtathletik-Verband JAAA teilte unterdessen am Dienstag mit, dass Campbell-Brown vorerst keine Wettkämpfe bestreiten wird. Die erfolgreichste Sportlerin des Landes habe sich demnach freiwillig aus den Startlisten der bevorstehenden Wettkämpfe ausgetragen.

Hierzu zählen unter anderem die nationalen Meisterschaften in dieser Woche, die als Qualifikation für die WM in Moskau (10. bis 18. August) dienen, sowie ein Meeting am 29. Juni in Edmonton/Kanada.

Wie jamaikanische Medien berichten, könnte der positive Dopingtest der Starsprinterin durch die Benutzung einer Creme, die ein verbotenes Diuretikum enthält, zustande gekommen sein. Sollte Campbell-Brown das beweisen können, dürfte sie um eine Zwei-Jahres-Sperre herumkommen.

Lasix in A- und B-Probe

Die nationale Tageszeitung "The Gleaner" und das jamaikanische Fernsehen hatten übereinstimmend am Samstag berichtet, dass Campbell-Brown bei einem Einladungsmeeting am 4. Mai in Jamaikas Hauptstadt Kingston in A- und B-Probe das verbotene Diuretikum Lasix nachgewiesen worden war. Mit dem darin enthaltenen Wirkstoff Furosemid kann die Einnahme von Dopingmitteln verschleiert werden.

Campbell-Brown hatte 2004 Olympia-Gold über 200 m und 4x100 m gewonnen und war auch in Peking 2008 über 200 m erfolgreich.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung