Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Läufer beenden Boston-Marathon

SID
Nach dem Attentat haben Läufer und ihre Familien den Lauf symbolisch beendet
© getty

42 Tage nach den Terroranschlägen von Boston haben etwa 3000 Läufer und ihre Familien den Marathon mit einem Gedenklauf symbolisch beendet.

Lokale Lauftreffs in Boston hatten den "OneRun" organisiert, dabei wurden die amerikanische und die chinesische Flagge in Gedenken an die drei Todesopfer geschwenkt.

Am 14. April hatten zwei Männer mehrere selbstgebastelte Sprengsätze gezündet, die sie zuvor in der Nähe der Ziellinie deponiert hatten. Neben den drei Toten wurden Hunderte Läufer, Helfer und Zivilisten verletzt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung