Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Olympiasieger Wanjiru sagt Teilnahme ab

SID
Kann wegen Knieproblemen nicht am London-Marathon teilnehmen: Samuel Wanjiru
© Getty

Olympiasieger Samuel Wanjiru geht in diesem Jahr nicht beim London-Marathon an den Start. Der Kenianer hat seine Teinahme am 17. April wegen einer Knieverletzung abgesagt.

Olympiasieger Samuel Wanjiru geht in diesem Jahr nicht beim London-Marathon an den Start. Der Kenianer hat seine Teinahme an der Veranstaltung am 17. April wegen einer Knieverletzung abgesagt. Das gaben die Organisatoren am Montag bekannt.

Wanjiru, der bei den Sommerspielen 2008 in Peking die Goldmedaille gewonnen hatte und ein Jahr später zum bislang einzigen Mal in London triumphierte, hat seit dem Chicago-Marathon im vergangenen Oktober kein Rennen bestritten.

Wanjiru "sehr enttäuscht"

"Ich bin sehr enttäuscht, dass ich in diesem Jahr nicht in London an den Start gehen kann. Ich habe Probleme am rechten Knie, die schon die Teilnahme am Halbmarathon in Lissabon verhindert haben", teilte er mit.

Wanjiru hatte zuletzt nur abseits der Strecke für Schlagzeilen gesorgt. Ende des vergangenen Jahres wurde der 24-Jährige von seiner Frau des versuchten Mordes beschuldigt, drei Wochen später verursachte der Afrikaner in seiner Heimat einen Autounfall. Inzwischen hat Wanjirus Frau ihre Klage zurückgezogen.

Als Ersatzmann für Wanjiru verpflichteten die Organisatoren des traditionsreichen Rennens in London dessen Landsmann Martin Lel, der bereits dreimal in der englischen Hauptstadt gewonnen hat.

Leichtathletik bei SPOX

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung