Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Deutsches Kugelstoß-Desaster

Von SPOX/sid
Nadine Kleinert gewann bei der WM in Berlin im vergangenen Jahr Silber im Kugelstoßen
© Getty

21.43 Uhr: Das war's von Tag eins der EM. Wir melden uns morgen wieder, dann greift am Abend Nadine Müller im Diskuswerfen nach Gold. Bis dann!

21.36 Uhr: Was ein Finish von Mo Farah! In der letzten Runde zieht er überragend an und holt sich souverän Gold. Dahinter wird es richtig dramatisch. Lamdassem bricht komplett weg und bekommt nicht mal eine Medaille. Der Spanier spaziert die letzten Meter völlig frustriert über die Ziellinie. Bester Deutscher wird Christian Glatting auf Rang neun.

Mo Farah (GBR) 28:24.99

Chris Thompson (GBR) 28:27.33

Daniele Meucci (ITA) 28:27.33

9. Christian Glatting 29:09.84

12. Jan Fitschen 29:16.59

15. Filmon Ghirmai 29:28.31

21.31 Uhr: Jetzt wird es ernst! Nur noch der Spanier Ayad Lamdassem kann Mo Farah folgen.

21.27 Uhr: Jetzt ist es auch um Ghirmai geschehen. Der Deutsche fällt zurück und hechelt alleine der Spitzengruppe nach. Topfavorit Mo Farah (GBR) bestimmt das Rennen gemeinsam mit Landsmann Chris Thompson von vorne.

21.22 Uhr: Durch die Tempoverschärfung zieht sich das Feld gleich weit auseinander, es gibt mehrere Gruppen. Glatting hat den Anschluss verpasst, auch Fitschen muss abreißen lassen, aber Ghirmai präsentieren sich ganz stark. 10 Mann sind vorne weg - und Ghirmai ist dabei.

21.20 Uhr: 4400 Meter sind absolviert - und das große Feld wird von Jan Fitschen und Filmon Ghirmai angeführt. Die Deutschen drücken aufs Tempo.

21.07 Uhr: Die 10.000 Meter sind gestartet. Keine Panik, das dauert jetzt ne Weile...

20.58 Uhr: Linda Stahl schafft zwar nicht die eigentlich geforderten 59,50 Meter, aber 57,42 Meter reichen auch fürs Finale. Alle drei deutschen Mädels damit weiter, gut so. Barbora Spotakova war in der 2. Quali-Gruppe mit 65,56 klar die Nummer eins.

20.45 Uhr: Aus deutscher Sicht schauen wir jetzt noch, was Linda Stahl in der Speerwurf-Quali macht und dann gibt es noch das Finale über 10.000 Meter der Männer. Jan Fitschen ist Titelverteidiger, aber aufgrund von Verletzungsproblemen in den letzten Jahren ist ein Sieg utopisch. Er hätte sogar beinahe aufgehört, insofern ist sein Start hier bei der WM schon eine Sensation. Auch Christian Glatting und Filmon Ghirmai sind nur Außenseiter.

20.35 Uhr: Die Entscheidung im Kugelstoßen ist gefallen. Die Russin Anna Avdeyeva hat mit ihrem letzten Stoß den Dreifach-Sieg für Weißrussland verhindert.

Nadzeya Ostapchuk (BLR) 20,48 Meter

Natallia Mikhnevich (BLR) 19,53

Anna Avdeyeva (RUS) 19,39

6. Petra Lammert 18,94

7. Nadine Kleinert 18,94

8. Denise Hinrichs 18.48

20.29 Uhr: Aus und vorbei! Nadine Kleinert kann sich auch im letzten Versuch nicht mehr steigern. Und auch Petra Lammert bleibt bei ihren 18,94 Meter. Damit wird Lammert auf Rang sechs landen, Kleinert auf Rang sieben und Hinrichs auf Rang acht. Das ist ein deutsches Kugelstoß-Desaster! Eine Medaille hätte es schon sein dürfen.

20.27 Uhr: Nadzeya Ostapchuk hat Kugelstoß-Gold so gut wie sicher. 20,43 Meter für die große Favoritin. Derweil verbessert sich Petra Lammert auf 18,94 Meter, gleiche Weite wie Nadine Kleinert, aber Lammert liegt aufgrund des besseren zweiten Versuchs vorne. Kleinerts fünfter Stoß ist wieder viel zu schlecht, sie macht ihn ungültig.

20.22 Uhr: Claudia Hoffmann beginnt ihren 800-Meter-Vorlauf couragiert und setzt sich an die Spitze, bricht dann aber leider komplett weg. Null Chance auf die nächste Runde, obwohl sie fast ihre persönliche Bestzeit gelaufen ist. Schade. Da hat sie Lehrgeld bezahlt.

20.18 Uhr: Wieder nix! 18,71 Meter für Kleinert. Noch zwei Chancen...

20.15 Uhr: Jetzt haben wir die weißrussische Dreifachführung im Kugelstoßen. Yanina Pravalinskay-Karolchyk hat sich auf 19,29 m gesteigert.

20.13 Uhr: Und die Deutschen fallen weiter zurück. Die Russin Anna Avdeyeva (19,25 m) schiebt sich auf Rang drei. Da muss jetzt echt mal was kommen von Nadine Kleinert. Sie ist nur noch Fünfte.

20.05 Uhr: Christina Obergföll zu ihrer Speerwurf-Quali: "Von der Form her kann ich 70 m werfen, aber ich will vor allem eine Medaille."

20.03 Uhr: Nur 18,59 Meter im dritten Versuch für Nadine Kleinert. Noch drei Chancen hat sie, sonst gibt es wieder keine EM-Medaille.

20.00 Uhr: Oje, oje. Natallia Mikhnevich stößt das Ding auf 19,52 Meter. Doppel-Führung für Weißrussland. Die deutschen Mädels nur noch auf den Rängen vier und fünf - das darf so natürlich nicht bleiben.

19.56 Uhr: Die Russin Olga Ivanova verbessert sich auf 18,97 Meter und geht an Kleinert vorbei. Der zweite Stoß von Petra Lammert ist ungültig, sie ist jetzt nur noch auf Rang vier. Denise Hinrichs liegt auf Platz sechs.

19.52 Uhr: Der zweite Stoß von Nadine Kleinert ist nicht zu gebrauchen. 18,61 Meter. Sie bleibt Zweite.

19.47 Uhr: Kein guter Start von Christophe Lemaitre im letzten 100-Meter-Vorlauf, sah etwas seltsam aus, aber am Ende stehen 10,19 sec für den Franzosen auf der Anzeigetafel. Das war's also vom Sprint für heute. Fazit: Alle drei Deutschen weiter - und das Duell Chambers vs. Lemaitre wird es in sich haben.

19.45 Uhr: Die weißrussische Favoritin Nadzeya Ostapchuk stößt die Kugel auf 19,67 Meter und übernimmt die Führung! Das war mal eine klare Ansage an die beiden Deutschen!

19.41 Uhr: Schau an, die deutschen Sprint-Jungs! Auch Christian Blum (10,57 sec) qualifiziert sich als Vierter für die nächste Runde. Derweil war Petra Lammert mit ihrem ersten Versuch beim Kugelstoßen dran. 18,84 Meter. Heißt: 1. Kleinert. 2. Lammert. Abbrechen jetzt!

19.40 Uhr: So, Kugelstoßen has started! Und Kleinert beginnt mit einem ordentlichen Stoß - 18,94 Meter. Das geht aber noch deutlich besser.

19.33 Uhr: Sehr solide Vorstellung von Tobi Unger (10,35 sec), der hinter Titelverteidiger Francis Obikwelu (10,27 sec) auf Rang zwei landet.

19.32 Uhr: Ach herrje, da haben wir den ersten Pechvogel. Dominic Carroll, mit 11,84 sec der schnellste Mann aus Gibraltar, begeht einen Fehlstart und ist sofort raus. Schade eigentlich. So schnell kann eine EM rum sein.

19.25 Uhr: Im zweiten Vorlauf ist Alexander Kosenkow dran - und in 10,44 sec kommt der deutsche Meister als Vierter gerade so weiter, zeitgleich mit dem Fünften. Egal, weiter ist weiter. Im nächsten Lauf ist dann Tobias Unger an der Reihe.

19.17 Uhr: Dwain Chambers gewinnt den ersten 100-Meter-Vorlauf locker und leicht in 10,21 Sekunden. Alles wie erwartet. Es wird auf Chambers vs. Lemaitre hinauslaufen, ist jetzt schon klar.

19.15 Uhr: Gute Nachrichten vom Speerwerfen. Auch Katharina Molitor ist mit 59,74 Meter durch. Läuft doch.

19.14 Uhr: So, es ist Zeit für die erste Runde über die 100m der Herren. Wir achten besonders auf unsere drei deutschen Jungs (Tobias Unger, Alexander Kosenkow, Christian Blum) und natürlich auf Frankreichs 9,98-Sekunden-Mann Christophe Lemaitre. Der europäische Sprint-Shootingstar.

19.10 Uhr: Jetzt beginnt auch die Quali im Hochsprung der Herren. Problem: Wir haben keinen deutschen Starter dabei. Raul Spank, der WM-Dritte von Berlin, ist nach Verletzungsproblemen nicht rechtzeitig in Form gekommen und wurde nicht nominiert.

19.07 Uhr: Christina Obergföll beginnt die Quali und lässt den Speer auf 65,05 Meter fliegen. Gefordert waren nur 59,50 Meter. Sauber, Christina! Das war stark! Und jetzt kann sie sofort wieder ihre Sachen packen und sich einen entspannten Abend machen.

19.00 Uhr: Wenn das Kugelstoßen um 19.35 Uhr beginnt, ist Nadine Kleinert gleich als Zweite an der Reihe. Da kann sie der Konkurrenz gleich mal zeigen, was heute so abgeht. Für Kleinert ist eine EM-Medaille übrigens überfällig. Wie wäre es nach dreimal WM-Silber und einmal Olympia-Silber mit EM-Gold?

18.55 Uhr: Bevor die Entscheidung im Kugelstoßen der Frauen beginnt, geht es heute Abend erst mal mit der Quali der Speerwerferinnen los. Linda Stahl, Katharina Molitor und Christina Obergföll wollen ins Finale. Hier geht's zum kompletten Zeitplan.

18.50 Uhr: Das erste Gold bei der EM in Barcelona ist vergeben. Am Dienstagmorgen holte sich der russische Geher Stanislaw Emeljanow den Sieg über die 20 Kilometer. Silber ging an Alex Schwazer (Italien), Bronze an Joao Vieira (Portugal). Maik Berger landete auf Rang 16.

18.45 Uhr: Servus zur Leichtathletik-EM in Barcelona! Es ist Zeit für die erste Abendsession - und aus deutscher Sicht wollen wir sofort eine Medaille sehen. Alles andere wird hier gar nicht akzeptiert. So sieht es nämlich aus! Nadine Kleinert (18,98 Meter) erzielte heute Vormittag in der Quali die Bestweite, Petra Lammert (18,48 Meter) war Zweite. Gold, Silber - zack, so soll es nachher laufen.

Zehn deutsche EM-Hoffnungen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung