Tyson Fury gegen Deontay Wilder: Die besten Bilder zur Gala des Gypsy Kings

 
Tyson Fury hat in seinem 32. Profikampf seinen 31. Sieg gefeiert und sich dank einer dominanten Leistung durch technischen K.o. in der siebten Runde gegen Deontay Wilder durchgesetzt. Doch nicht nur im Boxring überzeugte der Brite. Die besten Bilder.
© getty
Tyson Fury hat in seinem 32. Profikampf seinen 31. Sieg gefeiert und sich dank einer dominanten Leistung durch technischen K.o. in der siebten Runde gegen Deontay Wilder durchgesetzt. Doch nicht nur im Boxring überzeugte der Brite. Die besten Bilder.
Bevor es endlich zur Sache ging, betraten die drei ehemaligen Schwergewichts-Champions Evander Holyfield, Lennox Lewis und Mike Tyson den Ring und wurden abgefeiert.
© getty
Bevor es endlich zur Sache ging, betraten die drei ehemaligen Schwergewichts-Champions Evander Holyfield, Lennox Lewis und Mike Tyson den Ring und wurden abgefeiert.
Es folgte der triumphale “Einmarsch” von Fury, der auf einem Thron in die Arena getragen wurde. Nachdem er zunächst gemütlich auf seinem Stuhl Platz nahm, …
© getty
Es folgte der triumphale “Einmarsch” von Fury, der auf einem Thron in die Arena getragen wurde. Nachdem er zunächst gemütlich auf seinem Stuhl Platz nahm, …
… erhob er sich anschließend und winkte seinem Volk zu.
© getty
… erhob er sich anschließend und winkte seinem Volk zu.
Im Ring gab der Gipsy King einen ersten Kampfschrei ab und zeigte, dass er bereit für den Kampf ist. Es fehlte nur noch sein Kontrahent.
© getty
Im Ring gab der Gipsy King einen ersten Kampfschrei ab und zeigte, dass er bereit für den Kampf ist. Es fehlte nur noch sein Kontrahent.
Dessen Walk zum Ring war nicht weniger beeindruckend: Gekleidet in einem 31.000 Pfund teuren Kostüm, mit dem Wilder den Black History Month zelebrieren wollte, erinnerte er viele Fans auch an Sauron aus “Herr der Ringe”.
© getty
Dessen Walk zum Ring war nicht weniger beeindruckend: Gekleidet in einem 31.000 Pfund teuren Kostüm, mit dem Wilder den Black History Month zelebrieren wollte, erinnerte er viele Fans auch an Sauron aus “Herr der Ringe”.
Von Beginn an dominierte der Brite den Kampf mit seiner linken Führhand, landete Körpertreffer und ließ Wilder nicht zur Entfaltung kommen.
© getty
Von Beginn an dominierte der Brite den Kampf mit seiner linken Führhand, landete Körpertreffer und ließ Wilder nicht zur Entfaltung kommen.
Es dauerte nicht lange, bis der Bronze Bomber in der dritten Runde zum ersten Mal zu Boden ging, nachdem er von Fury mit einer Rechten hart getroffen wurde.
© getty
Es dauerte nicht lange, bis der Bronze Bomber in der dritten Runde zum ersten Mal zu Boden ging, nachdem er von Fury mit einer Rechten hart getroffen wurde.
Nach einem Körpertreffer mit der Linken wiederholte sich dies in Runde fünf. Wilder war deutlich anzumerken, dass er sich von den Treffern im weiteren Verlauf nicht mehr erholen würde.
© getty
Nach einem Körpertreffer mit der Linken wiederholte sich dies in Runde fünf. Wilder war deutlich anzumerken, dass er sich von den Treffern im weiteren Verlauf nicht mehr erholen würde.
Die siebte Runde sollte die letzte sein. Erst landete der US-Amerikaner erneut am Boden, …
© getty
Die siebte Runde sollte die letzte sein. Erst landete der US-Amerikaner erneut am Boden, …
... dann nagelte Fury seinen Gegner in der Ringecke fest.
© getty
... dann nagelte Fury seinen Gegner in der Ringecke fest.
Assistenz-Trainer Mark Breland warf das Handtuch, Ringrichter Kenny Bayless beendete den Kampf: Sieg nach technischem K.o. für den Gipsy King!
© getty
Assistenz-Trainer Mark Breland warf das Handtuch, Ringrichter Kenny Bayless beendete den Kampf: Sieg nach technischem K.o. für den Gipsy King!
Während Wilder mit dem Abbruch überhaupt nicht einverstanden war und sich auch Trainer Jay Deas über die Entscheidung seines Assistenten ärgerte, ...
© getty
Während Wilder mit dem Abbruch überhaupt nicht einverstanden war und sich auch Trainer Jay Deas über die Entscheidung seines Assistenten ärgerte, ...
…. hatte Fury Grund zum Jubeln.
© getty
…. hatte Fury Grund zum Jubeln.
Von seinem Team ließ er sich auf Schultern tragen, …
© getty
Von seinem Team ließ er sich auf Schultern tragen, …
… ehe er auch offiziell zum Sieger des Kampfes und neuem WBC-Weltmeister im Schwergewicht gekürt wurde.
© getty
… ehe er auch offiziell zum Sieger des Kampfes und neuem WBC-Weltmeister im Schwergewicht gekürt wurde.
Zum krönenden Abschluss stimmte er mit Unterstützung der Zuschauer und seine Teams “American Pie” an.
© getty
Zum krönenden Abschluss stimmte er mit Unterstützung der Zuschauer und seine Teams “American Pie” an.
Und auch Ehefrau Paris wich dem Mann des Tages nicht mehr von der Seite.
© getty
Und auch Ehefrau Paris wich dem Mann des Tages nicht mehr von der Seite.
1 / 1
Werbung
Werbung