Boxen

Anthony Joshua vs. Andy Ruiz II: Warum findet der Kampf in Saudi-Arabien statt?

Von SPOX
Treffen in Saudi-Arabien: Anthony Joshua posiert vor seinem Rückkampf gegen Andy Ruiz mit dem saudi-arabischen Prinzen Abdulaziz.

Anthony Joshua gegen Andy Ruiz. Der Rückkampf zwischen den beiden Schwergewichtsboxern um die Weltmeistertitel der Verbände IBF, IBO, WBA und WBO gilt als Kampf des Jahres, allerdings wird er in Saudi-Arabien auf verhältnismäßig kleiner Bühne ausgetragen. SPOX erklärt, warum das so ist.

Sichere Dir hier Deinen Gratismonat bei DAZN und verfolge den Kampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz im kostenlosen Live-Stream.

Etwas mehr als sechs Monate ist es her, als der als moppelig verspottete US-Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln Andy Ruiz die Boxwelt schockte und den bis dahin in 22 Profikämpfen ungeschlagenen Modelathleten Anthony Joshua viermal auf die Bretter schickte und sich selbst zum vierfachen Weltmeister krönte.

Am Samstag (7. Dezember) folgt nun der Rückkampf zwischen Joshua und Ruiz, bereits kurz nach der Niederlage von AJ hatte dessen Management die Rückkampfklausel im Vertrag gezogen. Der Kampf findet jedoch nicht auf der großen Boxbühne in den USA oder in London statt, wo Joshua bereits gegen Waldimir Klitschko boxte, sondern in Saudi-Arabien - genauer gesagt in Diriyya, einem Vorort der Hauptstadt Riad, seit 2010 UNESCO Weltkulturerbe.

Anhtony Joshua vs. Andy Ruiz II: Warum findet der Kampf in Saudi-Arabien statt?

Der erste Kampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz fand in den USA statt, wo Ruiz geboren ist. Der 30-Jährige hatte demnach Heimvorteil, obwohl Joshua ohnehin in den USA boxen und dort weiter an seinem Legendstatus im Schwergewichtsboxen pfeilen wollte.

Für den bereits früh vereinbarten Rückkampf schloss Ruiz kategorisch aus, in England (der Heimat von AJ) boxen zu wollen. Vorschläge von der Ruiz-Seite, in Mexiko oder erneut in New York zu kämpfen, schlug Joshua-Promoter Eddie Hearn im Gegenzug in den Wind und stellte klar, dass nicht die Ruiz-Seite darüber entscheide, schließlich habe man sich bereits darauf geeingt den Kampf auf neutralem Boden auszutragen.

Hearn erhielt ein lukratives Angebot aus Saudi-Arabien, 100 Millionen Euro soll der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman geboten haben, damit der Kampf in seinem Land stattfindet. Hearn willigte ein und somit stand nach dem Zeitpunkt auch der Ort des Rückkampfes fest. "Wir müssen in Saudi-Arabien antreten und uns nach den Anweisungen von Joshuas Promoter richten", klagte Ruiz-Trainer Manny Robles.

Anthony Joshua vs. Andy Ruiz im Head-to-Head

Anthony Joshua Andy Ruiz Jr.
britischNationalitätUS-amerikanisch
"AJ"Spitzname"Destroyer"
1,98 MeterGröße1,88 Meter
2,08 MeterReichweite1,88 Meter
22Siege33
21davon durch KO22
1Niederlagen1
LinksauslageStilLinksauslage

Anthony Joshua gegen Andy Ruiz II in Saudi-Arabien: Warum gibt es so viel Kritik?

Durch den Austragungsort erhält der Rückkampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz eine greifbare politische Dimension. Kritiker monieren, dass der Boxkampf für die Machthaber des Landes als gigantische PR-Kampagne dienen und über die fatale Menschenrechtslage in Saudi-Arabien hinwegtäuschen soll. Diese wird von Amnesty International in einem Bericht als katastrophal" bezeichnet.

Der sogenannte "Clash of the Dunes" sei eine "weitere Gelegenheit für die saudischen Herrscher, ihr stark angeschlagenes Image über den Sport reinzuwaschen", sagt beispielsweise Felix Jakens, Sonderbeauftragter von Amnesty UK: "Frauenrechtler, Anwälte und Mitglieder der Minderheit der Schiiten werden verfolgt." Von der weltweiten Empörung rund um die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi ganz zu schweigen.

Außerdem sehen auf sportlicher Seite besonders Ruiz-Anhänger in der Wahl des Austragungsortes von Hearn einen Wettbewerbsvorteil für den im Sommer entthronten Champion. Während AJ lediglich eine Zeitumstellung von drei Stunden nach seiner Ankunft in Riad bewältigen musste, waren es bei Ruiz 13 Stunden Unterschied.

Anthony Joshua vs. Andy Ruiz: Hearn verteidigt Saudi-Arabien-Wahl

Aufgrund der massiven Kritik an dem Austragungsort des Rpckkampfes zwischen Andy Ruiz und Anthony Joshua verteidgte sich Box-Promoter Eddie Hearn und seine Wahl Saudi-Arabien.

Er träume davon, dass der Fight einen Platz neben den "großen Kämpfen wie 'Rumble in the Jungle' (Ali gegen Foreman, 1974 in Kinshasa) oder dem 'Thrilla in Manila' (Ali gegen Frazier, 1975 auf den Philippinen), einnehmen wird." Und überhaupt habe jeder Box-Promoter versucht, ein solches "Mega-Event" nach Saudi-Arabien zu bringen. "Ich habe das hinbekommen und muss dafür jetzt einstecken. Ich glaube, dass nicht nur Saudi-Arabien, sondern auch Katar, Abu Dhabi oder Dubai für solche Kämpfe in Zukunft bieten werden. Entweder man nimmt diesen Wandel an, oder man kehrt ihm den Rücken zu. Dann wäre man aber ein Idiot."

Anthony Joshua vs. Andy Ruiz II: Datum, Uhrzeit, Übertragung

  • Kampf: Anthony Joshua vs. Andy Ruiz (C)
  • Klasse: Schwergewicht
  • Titel: IBF, IBO, WBA, WBO
  • Ort: Diriyah Arena, Saudi-Arabien
  • Beginn: 21 Uhr
  • Ringrichter: Luis Pabon (Puerto Rico)
  • Punktrichter: Glenn Feldman (USA), Steve Gray (England), Benoit Roussel (Kanada)
  • TV-Übertragung in Deutschland: keine
  • Live-Streaming-Angebot: DAZN
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung