Cookie-Einstellungen
Boxen

Cruisergewicht: Usyk knackt Holyfield-Rekord

Von SPOX
Oleksandr Usyk schnappte sich den Titel von Krzysztof Glowacki

Oleksandr Usyk hat Krzysztof Glowacki den WBO-Titel im Cruisergewicht abgenommen. Der Olympiasieger des Jahres 2012 aus der Ukraine besiegte den polnischen Bezwinger von Marco Huck in Danzig einstimmig nach Punkten (119:109, 117:111, 117:111).

Schon in der ersten Runde sorgte Usyk (10-0-0, 9 K.o.) für Aufsehen. Eine merkwürdige Attacke durch Glowacki (26-1-0, 16 K.o.) konterte der Rechtsausleger mit einer schnellen Linken. Anschließend entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, bei dem beide Boxer abwechselnd die Runden für sich entschieden.

Erlebe ausgewählte Box-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Usyk erhielt schließlich einen Vorteil, als Glowacki in der vierten Runde nach einem unabsichtlichen Kopfstoß über dem rechten Auge zu bluten begann. Der Pole hatte gerade Betriebstemperatur erlangt und den Ukrainer mehrfach mit der Linken getroffen.

Usyk positionierte sich anschließend geschickt und nutzte so das eingeschränkte Sichtfeld seines Gegners. In der sechsten Runde fand er zudem final in seinen Rhythmus und begann, Glowacki durch bessere Fußarbeit den Schneid abzukaufen.

Usyk neuer Rekordhalter

Die polnischen Zuschauer wurden erst in der elften Runde wieder laut, als Glowacki sich gegen einen Schlaghagel kurz auflehnte. Noch lauter wurden sie, als Usyk in der letzten Runde plötzlich zu Boden ging, der Schützling von Vitali Klitschko war nach Meinung des Referees aber ausgerutscht.

Usyk gewann durch seine überlegene Technik in seinem zehnten Profi-Kampf seinen ersten WM-Titel und ist damit neuer Rekordhalter. Der bisherige Spitzenwert stammte von Evander Holyfield, der US-Amerikaner hatte sich 1986 in seinem zwölften Profi-Kampf den Gürtel im Cruisergewicht gesichert.

Die Box-Weltmeister in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung