Boxen

Kölling steht richtiger Brocken bevor

Von SPOX
Enrico Kölling (r.) könnte sich mit einem Sieg eine Chance auf den WM-Titel erarbeiten

Enrico Kölling hat den nächsten großen Schritt vor Augen. Am 1. Oktober steht der Berliner vor der bisher härtesten sportlichen Prüfung seiner Karriere. In Neubrandenburg wartet mit dem Südafrikaner Ryno Liebenberg ein richtiger Brocken auf den Deutschen.

"Das ist Enricos große Chance, zu beweisen, dass er ganz oben mitmischen kann", erklärte Promoter Kalle Sauerland nach der Bekanntgabe des Duells im Jahnsportforum. "Wenn er Liebenberg schlägt, ist er nicht mehr weit von einer WM-Chance entfernt."

Das Ziel WM-Titel hatte der 26-jährige Berliner (21-1-0) schon vor Augen, als er 2012 ins Profilager wechselte.

"Das ist mein Traum. Ich liebe und lebe diesen Sport und will über kurz oder lang um die großen Titel boxen", sagte Kölling. "Die Zeiten der Aufbaukämpfe sind vorbei. Jetzt geht es ans Eingemachte. Ich will mich mit den stärksten Boxern meiner Gewichtsklasse messen - und dazu zähle ich Liebenberg."

"Hat bei Profis bisher nichts erreicht"

Den sportlichen Aufstieg Köllings will der Mann aus Südafrika allerdings verhindern. "Enrico ist ein guter Boxer. Als Amateur hat er einige bekannte Namen geschlagen", so der 31-Jährige, der allerdings auch nachlegte: "Doch wir sind hier bei den Profis und da hat er bisher nichts erreicht."

Liebenberg (17-3-0) ließ deshalb eine klare Ansage in Richtung des Deutschen folgen. "Wenn ich dich treffe, heißt es 'Gute Nacht, Enrico'".

Im Hauptkampf der Veranstaltung in Neubrandenburg will zudem Jürgen Brähmer dann die WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht gegen Nathan Cleverly verteidigen.

Die aktuellen Box-Weltmeister in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung