Cookie-Einstellungen
Boxen

Muhammad Ali weiter in Krankenhaus

SID
Muhammad Ali leidet seit 1984 an Parkinson
© getty

Box-Ikone Muhammad Ali (74) muss wegen seiner Atemprobleme weiter im Krankenhaus bleiben. Entgegen anders lautender Medienberichte habe sich sein Zustand aber nicht verschlechtert.

Sein Sprecher Bob Gunnell teilte am Freitag der Zeitung Courier-Journal aus Louisville mit, dass es um die Gesundheit von "The Greatest" unverändert stehe.

Am Donnerstag hatte Gunnell erklärt, Ali in "gutem Zustand", lediglich. Die Familie des früheren Schwergewichtsweltmeisters bitte zudem darum, die Privatsphäre zu achten.

Der 74-Jährige hatte sich in der jüngeren Vergangenheit wiederholt im Krankenhaus behandeln lassen müssen. So wurde er Ende 2014 wegen des Verdachts auf eine Lungenentzündung eingeliefert, die Erkrankung stellte sich später allerdings als Harnwegsinfektion heraus. Ali ist seit 1984 an Parkinson erkrankt. 1981 hatte er seine Karriere beendet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung