Cookie-Einstellungen
Boxen

Huck vor WM-Chance gegen Afolabi

SID
Marco Huck will seinen Gürtel so schnell wie möglich zurückerobern
© getty

Der ehemalige Box-Weltmeister Marco Huck sieht den Titelkampf gegen den britischen IBO-Champion Ola Afolabi am 27. Februar in Halle/Westfalen als "wichtigsten Kampf" seiner Karriere an.

"Ich will es allen beweisen, die mich jetzt schon abgeschrieben haben", sagte der Cruisergewichtler, der im August seinen WBO-Gürtel nach sechs Jahren an den Polen Krzysztof Glowacki verloren hatte: "Ich gehe zurück auf Null, starte von Anfang an durch, um wieder in die Weltspitze zu kommen, wo ich hingehöre."

Das Duell gegen Afolabi ist bereits der vierte Kampf gegen seinen 35 Jahre alten Konkurrenten. Bisher gab es für Huck zwei Siege und ein Unentschieden, zuletzt gewann Huck im Juni 2013. "Jedes Mal war es ein guter Kampf. Dieses Mal bin ich aber nicht der Herausforderer, sondern der Champion. Und Marco ist derjenige, der mir den Titel abnehmen will", sagte Afolabi: "Ich wünsche ihm dabei viel Glück, aber es wird ihm nicht gelingen."

Erstmals wird dabei ein Kampf von Huck live vom Fernsehsender RTL übertragen. Über Vertragsdetails äußerten sich beide Seiten nicht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung