Cookie-Einstellungen
Boxen

"Bester Cruisergewichtler aller Zeiten"

Von Marco Nehmer
Marco Huck freut sich auf den Kampf gegen Mirko Larghetti
© getty

Am 30. August steigt Marco Huck gegen den Italiener Mirko Larghetti in den Ring, um seinen Weltmeistertitel im Cruisergewicht zu verteidigen. Er und sein Trainer Ulli Wegner hoffen auf die Einstellung des Titelverteidigungs-Rekords, von der der selbstbewusste Champion ausgeht und einen K.o.-Sieg verspricht.

Huck verspricht den Zuschauern im Gerry-Weber-Stadion in Halle "die große Huck-Show, die mit einem krachenden K.o. enden wird. Ich weiß, dass es für Larghetti die Chance seines Lebens ist. Doch gegen mich wird er untergehen." Huck betont gut eine Woche vor dem Kampf: "Ich habe ein Ziel vor Augen: der beste Cruisergewichtler aller Zeiten zu werden."

Mit einem Erfolg über Larghetti wäre ein wichtiges Etappenziel erreicht. Mit der 13. Titelverteidigung könnte Huck den Rekord von Johnny Nelson einstellen. "Nelson war quasi mein Vorgänger, dominierte über Jahre das Geschehen im Cruisergewicht", schwärmt Huck. "In einem Atemzug mit Nelson erwähnt zu werden, wäre eine große Ehre für mich."

Wegner: "Bin früher schon mal verrückt geworden"

Angesichts des winkenden Rekords blickte sein langjähriger Trainer Ulli Wegner auf den Werdegang seines Schützlings zurück. "Ich wäre mächtig stolz, wenn Marco das packen würde. Aber nicht nur auf ihn, sondern auch auf mich. Andere Trainer hätten bei dem Jungen nur den Kopf geschüttelt und es aufgegeben, ihn zu trainieren", so Wegner.

"Du konntest ihm vorher sagen, was du willst - wenn ich nicht genau hingeschaut habe, machte der Junge einfach etwas anderes. Da bin ich früher schon mal verrückt geworden", verrät der 72-Jährige, der betont: "Ein Sieg gegen Larghetti und den damit verbundenen Rekord sehe ich als Erfolg unserer Zusammenarbeit."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung