-->
Cookie-Einstellungen
Boxen

"Ich werde ihn zerbrechen"

Von Marco Nehmer
Marco Huck will am Samstag seinen Titel verteidigen
© getty

Der Countdown zum WM-Kampf im Cruisergewicht zwischen Marco Huck und Mirko Larghetti läuft - und der Ton zwischen beiden Seiten wird rauer. Der Manager des Italieners sieht die Zeit für die Ablösung des Titelverteidigers gekommen. Doch der antwortet medienwirksam.

"Ich habe es schon bei Bekanntgabe des Kampfes gesagt: Aus Larghetti mache ich Spaghetti", so Huck auf der PK im Vorfeld des Kampfes am 30. August in Halle/Westfalen. "Das passiert am Samstag mit deinem Boxer. Ich werde ihn zerbrechen", adressierte Huck eine eindringliche Warnung an Larghettis Manager Salvatore Cherchi und zerbrach vor aller Augen einige Nudeln.

"Ungeschlagene Boxer haben immer eine besondere Portion Selbstvertrauen und das wird bei Larghetti nicht anders sein. Ich spiele allerdings in einer ganz anderen Liga und das wird er im Ring zu spüren bekommen", so Huck danach ein wenig ernster im Hinblick auf seine 13. Titelverteidigung, mit der er zu Rekordhalter Johnny Nelson aufschließen könnte.

Manager ruft "Larghetti-Zeitalter" aus

Cherchi hatte dem Weltmeister zuvor prophezeit: "Jede Zeitrechnung ist einmal vorbei. Du hast deinen Titel lange und erfolgreich verteidigt, doch in der Nacht auf Sonntag beginnt das Larghetti-Zeitalter." Der italienische Boxprofi selbst sagte: "Der Bessere soll gewinnen. Für den Sieg werde ich alles geben und mir den Traum von der Weltmeisterschaft erfüllen."

Doch das Huck-Lager glaubt an einen Sieg des Titelverteidigers. Nach den Vorstellungen von Promoter Sauerland soll der 29-Jährige im Anschluss in den USA boxen und womöglich ins Schwergewicht aufsteigen. Doch Huck insistierte: "Das kommt alles später. Meine Aufgabe lautet aktuell, Larghetti zu schlagen."

Die Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung