Cookie-Einstellungen
Boxen

Zeuge will ersten großen Titel

Von Marco Nehmer
Tyron Zeuge (r.) hält bereits den Titel des WBO-Juniorenweltmeisters
© getty

Tyron Zeuge hält den Titel des WBO-Juniorenweltmeisters im Supermittelgewicht, doch er strebt nach Höherem. Am 16. August in Erfurt soll im Rahmen des Hauptkampfes zwischen Yoan Pablo Hernandez und Firat Arslan der erste Titel im Seniorenbereich her. Gegen Baker Barakat kämpft der Berliner um die vakante IBF-International-Meisterschaft.

"Die Junioren-WM war der erste Schritt, aber um an die Chance einer echten Weltmeisterschaft heranzukommen muss ich mich weiterentwickeln", so Zeuge im Vorfeld seines 16. Profikampfes, der die Weichen für eine erfolgreiche sportliche Zukunft stellen soll.

Der bislang ungeschlagene 22-Jährige will den nächsten Schritt machen, sieht sich aber einem enorm routinierten Kontrahenten gegenüber. "Barakat ist ein erfahrener Boxer, der mit Khoren Gevor unter anderem schon den früheren WM-Herausforderer von Arthur Abraham und Felix Sturm schlagen konnte", so sein Trainer Karsten Röwer.

"Ein guter Prüfstein für Tyron"

"Das wird ein guter Prüfstein für Tyron", so Röwer weiter. 60 Kämpfe hat Barakat bereits vorzuweisen - doch der nach seinem letzten Fight gegen Armand Cullhaj ausgeruht wirkende Zeuge geht optimistisch in das Duell: "Ich habe mich im Urlaub auf Balkonien gut erholt. Jetzt kann der nächste Kampf kommen."

Röwer betont angesichts der kleinen Verschnaufpause seines Schützlings: "Besonders im letzten Kampf konnte man merken, dass Tyron im Kopf ein wenig müde war. Nach seinem Urlaub ist es für mich leichter, ihn auf die kommenden Aufgaben einzustellen."

Die Box-Weltmeister im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung