Cookie-Einstellungen
Boxen

Sjekloca ohne Respekt vor Abraham

SID
Demnächst sehen sich Arthur Abraham (l.) und Nikola Sjekloca im Ring wieder
© getty

Super-Mittelgewichtsboxer Nikola Sjekloca zeigt vor dem WM-Kampf gegen Champion Arthur Abraham wenig Respekt vor seinem Gegner. "Er war ein echter Champion, mit einem großen Herzen - ich betone: Er war!", sagte der Montenegriner im Vorfeld des Titel-Fights am 3. Mai in Berlin.

"Im Mittelgewicht hat er es zu einem echten Star, einem Kämpfer der Weltklasse gebracht. Doch diese Zeiten sind vorbei, denn im Super-Mittelgewicht ist Abraham bei weitem nicht mehr so stark", ergänzte Sjekloca.

Der 35-Jährige sieht sich gegen seinen ein Jahr jüngeren Gegner im Vorteil. "Ich bin größer als er, bringe schneller meine Hände ins Ziel und habe boxerisch einfach mehr drauf als Abraham", sagte der 1,85 m große Linksausleger, der zehn Zentimeter größer als Abraham ist.

Lediglich zwei Monate nachdem Abraham sich den WM-Gürtel nach Version der WBO im dritten Kampf gegen Robert Stieglitz Anfang März gesichert hatte, tritt der gebürtige Armenier im Velodrom der Hauptstadt gegen Sjekloca an.

Laut Abraham ist es der kürzeste Abstand zwischen zwei WM-Kämpfen in seiner Karriere. Sjekloca will daraus einen Vorteil ziehen: "Mein Traum vom WM-Titel wird Realität werden!"

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung