Cookie-Einstellungen
Boxen

Brähmer-Gegner angriffslustig

Von Jan Höfling
Jürgen Brähmer will nächste Woche WBA-Weltmeister werden
© getty

In Neubrandenburg kommt es am 14. Dezember im Jahnsportforum zum Aufeinandertreffen zwischen Marcus Oliveira und Jürgen Brähmer. Auf dem Spiel steht der vakante WBA-Weltmeistertitel im Halbschwergewicht. Ansonsten weiß der US-Amerikaner allerdings noch nicht genau, was ihn erwartet.

Die Frage, ob Brähmer seine bisher größte Herausforderung sei, beantwortete Oliveira nur ausweichend: "Das kann ich jetzt noch nicht abschätzen. Sobald ich mit ihm im Ring stehe, bin ich schlauer."

Für den 34-jährigen Linksausleger, der sich mit Trainer Erik Riley auf den Kampf vorbereitet, steht die Chance auf die Krone der WBA zudem nicht an erster Stelle.

"WM-Titel ist nur Bonus"

"Der Kampf als solches ist etwas Spezielles, da Jürgen Brähmer ein guter Boxer ist. Ich will ihn schlagen und zeigen, dass ich der Bessere bin. Der WM-Titel ist in meinen Augen nur ein Bonus."

Dabei rechnet Oliveira, der in einem Ureinwohner-Reservat in Wisconsin aufwuchs, sich gute Chancen gegen Brähmer aus: "Er ist ein ziemlich smarter Bursche, ein klassischer Konterboxer. Was er bislang nicht wusste, ist, dass ich es liebe gegen solche Stilisten wie ihn zu boxen."

Die Box-Champions

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung